Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Grammys 2022: Das sind die Nominierten in den Rock Kategorien!

Anzeige

Um den Preis für das beste Rock Album kämpfen AC/DC, Paul McCartney, die Foo Fighters, Chris Cornell und die Black Pumas.

Anzeige

Am 31. Januar steht die Verleihung der mittlerweile 64. Grammy Awards an. Und während die Nominiertenlisten bei Rock Fans zuletzt oft nur ein müdes Lächeln auslösten, finden sich diesmal einige interessante Namen unter den Kandidaten. Wir werfen mal einen Blick auf die für uns relevantesten der insgesamt 86 Kategorien.

Spannend wird es bereits in der Kategorie “Best Rock Performance”, wo neben AC/DC auch der 2017 verstorbene Soundgarden Frontmann Chris Cornell eine Chance auf einen Grammy hat:

Best Rock Performance
AC/DC – Shot In The Dark
Black Pumas – Know You Better (Live From Capitol Studio A)
Chris Cornell – Nothing Compares 2 U
Deftones – Ohms
Foo Fighters – Making A Fire

Beim Kampf um den besten Rocksong nimmt es der 79-jährige Paul McCartney mit den jüngeren Generationen auf. Darunter auch Wolfgang Van Halen mit seinem Projekt Mammoth WVH. Auf twitter zeigt er sich sichtlich beeindruckt davon, gemeinsam mit seinen Idolen Paul McCartney und Dave Grohl nominiert zu sein.

Best Rock Song
Weezer – All My Favorite Songs
Kings Of Leon – The Bandit
Mammoth WVH – Distance
Paul McCartney – Find My Way
Foo Fighters – Waiting On A War
 

Die vielleicht wichtigste Rock Kategorie wird erneut von McCartney, den Foos und AC/DC angeführt. Und auch hier hat Chris Cornell wieder die Chance einen posthumen Award einzuheimsen. “No One Sings Like You Anymore Vol. 1” ist das wohl finale Solo Album von Cornell und enthält insgesamt 10 Coversongs, welche er 2016 aufgenommen hat.

Best Rock Album
AC/DC – Power Up
Black Pumas – Capitol Cuts, Live From Studio A
Chris Cornell –  No One Sings Like You Anymore Vol. 1
Foo Fighters – Medicine At Midnight
Paul McCartney – McCartney III

Anzeige