Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Bruce Springsteen verkauft seine Musikrechte für 500 Millionen Dollar!

Anzeige

Umgerechnet rund 440 Millionen Euro soll Sony Music der Musikkatalog vom “Boss” wert sein.

Anzeige

In der Musikindustrie ist es gerade ein Trend vieler Künstler, die Rechte an ihren Musikkatalogen zu verkaufen. So soll Sting kürzlich etwa 250 Millionen US-Dollar eingestrichen haben, Bob Dylan hat die Rechte an seiner Musik sogar für rund 300 Millionen abgetreten. Bruce Springsteen setzt jetzt aber nochmal ganz neue Maßstäbe: Sony Music soll seine Master für eine halbe Milliarde US-Dollar, also rund 440 Millionen Euro, gekauft haben! Bisher haben das weder der Plattenfirmen-Gigant, noch die Seite des Musikers bestätigt.

 

Grund für diesen Trend ist nicht nur, dass die COVID-19-Pandemie für massive finanzielle Einbußen bei den Künstlern gesorgt hat, sondern auch die Dominanz von Streaming-Anbietern. Diese hat dafür gesorgt, dass die Einnahmen durch Verkäufe stark gesunken sind. Das hat auch Country-Rock Legende David Crosby kürzlich via Twitter erklärt:

Ich kann gerade nicht arbeiten und Streaming hat mir das Geld für meine Alben geklaut. Ich habe eine Familie und eine Hypothek, um die ich mich kümmern muss, also ist das [der Verkauf von seinen Musikrechten] meine einzige Option. Ich bin mir sicher, den anderen geht es genauso.

Springsteen’s Musikkatalog zählt zu einem der lukrativsten im Rock. Er hat in seiner Karriere schon über 65 Millionen Album verkauft - davon alleine 15 Millionen Exemplare von “Born in the U.S.A.” aus dem Jahr 1984.

Anzeige