Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

Ozzy Osbourne zieht zurück nach England

Anzeige

“Wir sind ein bisschen traurig, aber die Steuern werden zu hoch” sagt der Prince of Darkness zu seinem Abflug aus Los Angeles.

Anzeige

Ozzy Osbourne und seine Frau Sharon verlassen nach sieben Jahren in Anwesen in Kalifornien - und auch die USA an sich. Aufgrund der steigenden Steuern in den Vereinigten Staaten zieht es die beiden zurück in ihre Heimat England, wo sie schon seit den 90er Jahren ein Anwesen besitzen. Gegenüber dem “Mirror” hat Ozzy entsprechende Medienberichte bestätigt:

Wir verlassen Los Angeles. Wir sind ein bisschen traurig, aber die Steuern werden zu hoch. Ich bin traurig, denn ich mag es wirklich dort zu sein und zu leben. Wenn es mit den Steuern wieder entspannter wird, dann komme ich vielleicht zurück. Ich weiß es nicht. Aber ich nehme mein Aufnahmestudio mit. Ich werde eine Scheune bauen und mein eigenes Studio in Welders einrichten. So werde ich weiterhin Musik machen, und meine Band wird rüberkommen.

 
Mit “Welders” meint Osbourne sein Anwesen im englischen Buckinghamshire wohnen. Laut Frau Sharon hätten sie es 1993 von der Special Effects-Legende John Stears gekauft, weil es so abgelegen ist.

Ozzy-Osbourne-House-Hancock-Park-Photos-640x427.jpg
 Bild: Coldwell Banker
 

Die US-Bundessteuer liegt derzeit bei 28 Prozent - in Kalifornien kommen dann noch einmal 13 Prozent einzelstaatliche Steuer obendrauf, welche die Osbournes auf all ihre Einkünfte zahlen müssen. 

Anzeige