Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Musikreport

The Who ehren Todesopfer vom Cincinnati-Konzert!

Anzeige

1979 starben bei ihrer Show elf Menschen - nun kehrten sie zum ersten Mal an den Ort des Geschehens zurück.

Anzeige

Der 3. Dezember 1979 wird für immer mit der Bandgeschichte von The Who verbunden sein. Bei ihrem Konzert in Cincinnati kommt es zu einer Massenpanik, bei der insgesamt elf junge Menschen sterben. Zum ersten mal seit über 40 Jahren ist die Band nun an den Ort des Geschehens zurückgekehrt. Sie spendeten dabei alle Einnahmen des Konzertes an lokale Wohltätigkeitsorganisationen, darunter auch an einen Stipendienfonds der nahe gelegenen Finneytown High School. Dort gingen drei der elf Opfer zur Schule. Und auch bei der Show setzen Roger Daltrey und Co ein Zeichen: Während „Love, Reign O’er Me“ läuft, erscheinen auf den Videoleinwänden die Gesichter aller elf Opfer.

 

 
Eröffnet wurde das Konzert von einer Band, welche aus ehemaligen Schülern der Finneytown High School besteht. Seit fast einem Jahrzehnt arbeitete man daran, The Who noch einmal nach Cincinnati. Die eigentlich für 2020 angedachte Show musste dann wegen der COVID-19-Pandemie verschoben werden.
 

 

Anzeige