Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Die Vier von hier

Notrufsensor "Tocsen" ab Juni im Handel

Anzeige

Drei Freiburger haben ihn erfunden!

Radeln macht Spaß und ist gesund aber manchmal gibt es Situationen, da kann es schnell brenzlig werden: Zum Beispiel wenn man alleine mit dem Mountainbike auf einem Trail radelt, stürzt und trotz Helm das Bewusstsein verliert! Jede zu späte Hilfe kann dann katastrophale Folgen haben.

Anzeige

Die Freiburger Erfinder und Mountainbike-Freaks Alexander Schuhmacher, Malte Buttjer und Andreas Botsch dachten sich, Rettung darf eigentlich nicht dem Zufall überlassen werden und haben deshalb kurzerhand den Notrufsensor "Tocsen" erfunden und entwickelt.

Der Sensor ist gerade mal so groß wie ein zwei Eurostück und kann an jeden Helm geklippt werden. Zum Sensor und Notrufsystem gehört eine Handy-App, die kostenlos dazu angeboten wird. Und so funktioniert es:
Du gehst radeln, klippst dein Tocsen -Sensor an deinen Helm. Dein Handy mit der Tocsen App hast du in der Tasche oder am Körper. Wenn du stürzt, misst der Sensor wie stark der Aufprall war. Auf deinem Handy erscheint dann die Frage, wie es dir geht. Antwortest du nicht, weil du z.B. bewusstlos oder verletzt bist, setzt die App einen Notruf ab. Der erscheint dann auch bei Radlern, die in deiner Nähe unterwegs sind und die die App ebenfalls auf dem Handy haben. So kann dir ganz schnell geholfen werden.

Mitte Juni soll der Sensor in den Handel kommen, bestellen kann man ihn für 79,90 Euro aber auch jetzt schon im Internet:

Hier gibt´s den Tocsen zu kaufen!

Anzeige