TSG 1899 Hoffenheim

Endlich wieder Heimspiel

Anzeige

Ein Sieg ist fast schon unumgänglich

Für die TSG Hoffenheim gehts heute nach zwei Auswärtsspielen in Leipzig und Frankfurt wieder auf den heimischen Rasen - Gegner ist der 1. FC Nürnberg

Anzeige

Und hier ist ein Sieg unumgänglich für die TSG Hoffenheim, wenn man noch nach oben schauen möchte. Die Kraichgauer sind durch den Bremer Sieg am Freitag gegen Schalke auf Platz 10 abgerutscht, Wolfsburg und auch die Hertha haben aber gepatzt. Mit drei Punkten könnte der Sprung auf Platz 8 klappen - damit hält 1899 zumindest Anschluss an die internationalen Plätze. Ohne Sieg heute gegen den im Tabellenkeller versunkenen "Club", droht Hoffenheim ins "Niemandsland" der Tabelle zu rutschen.

Immerhin: personell siehts wieder gut aus für Coach Julian Nagelsmann. Einige der Verletzten, darunter auch Hübner, Vogt und Bicakcic sind wieder einsatzbereit, Geiger und Demirbay stehen nicht zur Verfügung. Lukas Rupp trainierte nach Kreuzbandriss wieder mit der Mannschaft, wird aber heute noch keine Rolle spielen. Kasim Adams fehlt rot-gesperrt. "Es werden einige Spieler im Kader stehen, die nur 20, 30 Minuten spielen können", sagte Nagelsmann und macht damit die Startaufstellung zum Rätsel. Anstoß heute für die Partie zwischen der TSG Hoffenheim und dem 1. FC Nürnberg ist um 15:30 Uhr in der Sinsheimer Pre Zero Arena.

Anzeige