Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
TSG 1899 Hoffenheim

Zuber kontert Kramaric

Anzeige

Kramaric erzielt sein 46. TSG Tor

Das Südwestderby zwischen dem VfB Stuttgart und der TSG Hoffenheim endet mit einem 1:1 Unentschieden. Kramaric brachte die Kraichgauer in Führung - Hoffenheim Leihgabe Steven Zuber konnte ausgleichen

Anzeige

TSG Coach Julian Nagelsmann brachte fast die identische Anfangsformation, wie vergangenen Sonntag beim Heimsieg gegen den 1. FC Nürnberg. Einzige Änderung: Amiri musste auf die Bank, für ihn begann Mittelfeldregisseur Kerem Demirbay.

Die Heimmannschaft begann druckvoll und kam bereits nach vier Minuten zur ersten dicken Möglichkeit. TSG-Leihgabe Steven Zuber tauchte plötzlich alleine vor dem Kasten von Hoffe-Keeper Oli Baumann auf und schloss flach ab. Baumann konnte aber mit einem tollen Reflex parieren. Hoffe reagierte und hatte nach 16 Minuten die erste Chance. Demirbay zog aus der Distanz ab und prüfte Torhüter Ron Robert Zieler. Jetzt war die TSG auch im Spiel - Kramaric legte sich den Ball an Zieler vorbei, brauchte aber zu lange, um zu schießen - er wurde geblockt.

Die Stuttgarter hatten mehr vom Spiel, aber Hoffenheim die besseren Chancen - nach einer knappen halben Stunde setzte Demirbay einen Freistoß aus knapp 20 Metern nur haarscharf übers Tor. Aber auch der VfB war noch da - Minute 37: der Ex-Hoffenheimer Andreas Beck nahm eine Hereingabe volley - für Baumann rettete der Pfosten. Kurz vor der Halbzeit klingelte es dann aber im Stuttgarter Kasten - Andrej Kramaric kam nach Vorarbeit von Belfodil aus rund acht Metern frei zum Abschluss und konnte den Ball ohne Probleme zur Hoffenheimer Führung einschieben. Mit diesem Treffer zog der Kroate mit Salihovic gleich, der die TSG-Bundesliga-Torjägerliste anführte. Beide haben nun 46 Tore für Hoffenheim auf dem Konto.

Nach der Pause ging es genau so weiter, wie die erste Hälfte aufhörte. Nach einem Eckball von Demirbay kam Kaderabek an den Ball und köpfte die Pille an den Pfosten. Und wie es manchmal so ist im Fußball, trifft natürlich die Leihgabe der TSG gegen die TSG. STeven Zuber brachte nach 66 Minuten die Kugel tatsächlich im Hoffenheimer Tor unter.

Das Spiel wurde nun zunehmend giftiger - immer wieder fiese Attacken von beiden Seiten - Derbystimmung pur! Doch nach dem Ausgleichstor passierte nicht mehr viel - es blieb beim 1:1 Unentschieden und damit verweilt die TSG auf Platz 8. Die Hoffnungen auf einen europäischen Platz schwinden allmählich. Nächste Woche ist Länderspielpause, danach kommt Bayer 04 Leverkusen - ein direkter Konkurrent um Platz 6 - in die Pre Zero Arena nach Sinsheim.

VfB Stuttgart
Zieler - Kabak, Pavard, Kempf - Beck, Castro, Insua - Ascacibar, Zuber (85. Gentner) - Esswein (77. Didavi), Gomez (54. Gonzales)

TSG Hoffenheim
Baumann - Posch, Vogt, Bicakcic - Schulz (85. Nelson), Grillitsch, Kaderabek - Demirbay (85. Bittencourt), Kramaric - Joelinton (63. Szalai), Belfodil

Tore: 0:1 Kramaric (42.), 1:1 Zuber (66.)

Anzeige