Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
TSG 1899 Hoffenheim

Belfodil schießt Hoffe auf Platz 7

Anzeige

Hoffenheim siegt gegen schwache Augsburger

Die TSG Hoffenheim darf sich weiterhin Hoffnungen auf einen Europa League Platz machen. In Augsburg konnte die Elf von Julian Nagelsmann einen ungefährdeten 4:0 Sieg einfahren.

Anzeige

Das Spiel ging auch gut los. Von großem Abtasten war nichts zu sehen. Belfodil war nach knapp 6 Minuten durch, scheiterte an Kobel im Augsburger Tor und Andrej Kramaric konnte ganz locker zur frühen Führung einschieben. Der Kroate lauerte am Elfmeterpunkt und hatte Glück, dass ihm die Kugel genau vor die Füße fiel. Ein Auftakt nach Maß für die Kraichgauer.

Wie erwartet übernahm die TSG komplett die Kontrolle und gab den Ton an in der WWK Arena. Fast schon nach Belieben konnten sie sich in der ersten Halbzeit den Ball zuschieben. In der 24. hätte Kramaric dann sogar schon sein zweites Tor machen müssen: nach Querpass von Belfodil, kam er am kurzen Pfosten zum Abschluss. Kobel reagierte aber glänzend und lenkte den strammen Schuss an die Latte. Nur wenige Augenblicke später liefen die Hoffenheimer einen Konter mit deutlicher Überzahl - Belfodil spielte alllerdings nicht ab und verzog aus guter Position. Das zweite Tor war längst überfällig.

Von der Heimelf kam im ersten Durchgang viel zu wenig, Trainer Manuel Baum wechelte bereits nach 27 Minuten und brachte Stürmer Finnbogason für Verteidiger Oxford. Trotzdem änderte sich nichts. Auch nicht in Hälfte zwei - Hoffenheim machte Druck, beherrschte das Geschehen und konnte nach einer Stunde dann endlich jubeln. Ein Geistesblitz von Mittelfeldstratege Demirbay, der den Ball von der Sechzehnerkante auf den zweiten Pfosten schlenzte. Dort tauchte Belfodil ab und versenkte mit einem Flugkopfball zum 2:0.

Kurz darauf machte der Algerier dann alles klar und markierte einen Doppelpack. Flo Grillitsch spielte nach einem Konter einen schönen Pass in die Tiefe - Belfodil blieb vor dem Tor eiskalt und schoss sein 13. Saisontor. Doch Belfodil hatte noch nicht genug - in der 82. lief er alleine aufs Tor von Gregor Kobel zu und schenkte ihm sogar noch den Vierten ein. Dreierpack für Belfodil!

Mit dem Sieg klettern die Hoffenheimer in der Tabelle auf Platz 7 und sind nun ein Punkt hinter dem VfL Wolfsburg auf Rang 6. Nächsten Sonntag empfangen die Kraichgauer dann Hertha BSC Berlin in der heimischen Arena.
 

- 00:00

RR_TSG_Take3.mp3, von praktikant

FC Augsburg
Kobel - Oxford (27. Finnbogason), Gouweleeuw, Danso - Schmid, Koo, Baier (74. Cordova), Max - Richter (60. Hahn), Ji, Gregoritsch

TSG Hoffenheim
Baumann - Schulz (66. Brenet), Hübner, Vogt, Kaderabek - Grillitsch, Amiri (62. Bicakcic), Demirbay - Kramaric (80. Bittencourt) - Szalai, Belfodil

Tore: 0:1 Kramaric (6.), 0:2 Belfodil (61.), 0:3 Belfodil (74.), 0:4 Belfodil (82.)
 

Anzeige