Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
TSG 1899 Hoffenheim

Hoffenheim verpatzt das Saisonfinale

Anzeige

Nach Niederlage bleibt nur Platz 9

Die TSG Hoffenheim kann eine 2:0 Pausenführung nicht über die Zeit bringen und verliert mit 2:4 gegen den 1. FSV Mainz 05.

Anzeige

Es war eine tolle Atmosphäre beim letzten Saisonspiel der TSG Hoffenheim, auswärts beim 1. FSV Mainz 05. Vor der Partie wurde Kultstadionsprecher Klaus Hafner gebührend von Fans und Verein verabschiedet. Auch ein Video von Ex-05-Trainer Jürgen Klopp (jetzt Liverpool) wurde eingespielt. Rund 3000 Hoffenheim-Fans begleiteten die Mannschaft und die machten auch ordentlich Lärm auf den Rängen.

Die erste gute Chance im Spiel hatte der Franzose Jean-Philippe Mateta. Nach einem Mainzer Konter setzte er sich gut gegen TSG Kapitän Vogt durch und schloss ab, der Ball ging aber am kurzen Pfosten vorbei. Die nächste Szene gehörte aber der TSG. Belfodil bekam auf der linken Seite den Ball, dribbelte, wartete und schlenzte überlegt, hoch und präzise in den Winkel ab. 1:0 für die TSG Hoffenheim! Belfodil sammelte umgehend seine Mannschaftskollegen ein, um die frühe Führung zusammen mit Trainer Nagelsmann zu feiern.

Das Spiel war rasant, Mainz konnte immer wieder gefährlich kontern und kam zu Chancen. Kunde feuerte einen Schuss aus der zweiten Reihe ab, dieser wurde abgefälscht und verfehlte das Tor von TSG Torhüter Oliver Baumann nur knapp. Und fast wieder im Gegenzug wurde Hoffenheim gefährlich. Brenet flankte von rechts, der Ball rutschte ihm etwas über den Spann und so wurde die Flanke extrem gefährlich für Zentner im FSV Kasten, der große Mühe hatte, den Ball neben den Pfosten zu lenken.

Mainz drückte, wollte den Ausgleich, aber Hoffenheim legte noch einen nach. Kunde foulte Baumgartner in der Nähe des Strafraums, Andrej Kramaric nahm sich der Sache an und versenkte den fälligen Freistoß souverän zum 2:0. Bitter: kurz vor der Halbzeitpause musste Christoph Baumgartner mit gelb-rot vom Platz. In seinem ersten Bundesligaspiel von Anfang an, kam er zum wiederholten Male zu spät und kassierte folgerichtig seine zweite Verwarnung im Spiel, was einen Platzverweis zur Folge hatte.

Die zweite Hälfte begann so, wie die Erste aufgehört hatte. Brenet kam per kopf gefährlich zum Abschluss. Zentner im Tor der Mainzer konnte aber parieren. Auf der Gegenseite hatte dann der eingewechselte Alexandru Maxim die große Chance zum Anschluss. Aus rund 20 Metern wagte er den Fernschuss, der das Tor von Baumann nur haarscharf verpasste.

In der 65. Minute wurden die Mainzer dann für ihren couragierten Auftritt belohnt. Latza wurde im Strafraum von Grillitsch gefoult, nach Ansicht der Videobilder, entschied Schiedsrichter Deniz Aytekin auf Strafstoß. Den verwandelte Daniel Brosinski - Oliver Baumann war noch mit den Fingerspitzen dran. Danach überschlugen sich die Ereignisse. Jean Paul Boetius erzielte erst den Ausgleich, kurze Zeit später sogar den Siegtreffer. Die Hoffenheimer waren am Boden und kassierten letztendlich auch noch das vierte Gegentor durch Mateta.

Damit verspielt die TSG Hoffenheim in den letzten Minuten noch den sicher geglaubten Europa League Platz und beendet die Saison auf dem neunten Tabellenplatz. Der Abschied für und von Trainer Julian Nagelsmann hätte deutlich schöner Enden können. In den letzten vier Spielen hätten die Kraichgauer sogar noch die Champions League erreichen können, scheiterten, am Ende doch an sich selbst. So bleibt nächste Saison nur die Meisterschaft und der DFB Pokal.

1. FSV Mainz 05
Zentner - Brosinski, Niakhaté, Bungert, Aaron - Kunde (56. Maxim), Gbamin, Latza (81. Öztunali), Boetius - Mateta, Ujah (56. Onisiwo)

TSG Hoffenheim
Baumann - Bicakcic, Grillitsch, Vogt - Schulz, Baumgartner, Brenet (85. Nelson) - Kramaric, Demirbay - Joelinton (67. Rupp), Belfdil (32. Szalai)

Tore: 0:1 Belfodil (12.), 0:2 Kramaric (34.), 1:2 Brosinski (66., E.), 2:2 Boetius (83.), 2:3 Boetius (90.), 2:4 Boetius (90.)

 

Anzeige