TSG 1899 Hoffenheim

​Grillitsch kann sich Verbleib vorstellen

Anzeige

Testspiele gegen Fürth und Nürnberg

Er ist einer der wichtigsten Männer im Spielaufbau der TSG Hoffenheim – Florian Grillitsch. Sein Ex-Trainer hatte zuletzt Wechselgerüchte angeheizt.

Anzeige

Er sagte nämlich gegenüber der BILD, dass Grillitsch einer der außergewöhnlichsten Spieler sei, die er trainiert habe. Indirekt hatte Nagelsmann, der Trainer bei RB Leipzig ist, also Interesse am zentralen Mittelfeldspieler bekundet. Doch Grillitsch möchte sich aktuell voll und ganz auf die TSG Hoffenheim konzentrieren.

Ich denke wir haben viel vor mit der TSG, wir spielen international. Darauf fokussiere ich mich jetzt!

So der 25-jährige in einer Videoschalte mit Journalisten am Donnerstag. Die Zeichen stehen also auf Verbleib im Kraichgau. Wobei er auch betonte, dass man sich zusammensetzen müsse, wenn ein außergewöhnliches Angebot auf den Tisch käme. Aktuell liege der Fokus aber auf der TSG und hier hat der österreichische Nationalspieler noch einen Vertrag bis 2022.

Weiteres Testspiel am Samstag
Die TSG Hoffenheim, die sich ja gerade in Rottach-Egern am Tegernsee auf die kommende Spielzeit vorbereitet, suchte noch nach einem weiteren Testspielgegner und dieser ist jetzt gefunden. Nach dem Spiel am Samstag gegen Greuther Fürth, folgt ein weiterer Test gegen den 1. FC Nürnberg (beide Zweitligsten).

Anzeige