TSG 1899 Hoffenheim

Kramaric schießt TSG zum Sieg

Anzeige

Erster Sieg für Hoeneß

TSG Rekordtorschütze Andrej Kramaric rettet das Debut von TSG Cheftrainer Sebastian Hoeneß mit drei Toren.

Anzeige

Horn spielt Hector an, der am eigenen Strafraum prallen lassen möchte. Der trifft den Ball aber nicht richtig und so spritzte Kramaric dazwischen, tunnelte Horn und schob zur frühen Führung ein. Der Kroate war hellwach und nutzte diese Unachtsamkeit zu seinem ersten Saisontor. Und die TSG wollte mehr. Baumgartner steckte toll durch auf Kramaric, doch der scheiterte mit dem Abschluss an Horn. Eine Minute später bereitete wieder Baumgartner eine Riesen Möglichkeit vor - toller Pass auf den mitgelaufenen Kaderabek, der auch an Horn scheiterte.  

Köln gleicht aus
Doch wer die Chancen nicht nutzt, der bekommt meistens Gegentore aus dem Nichts. Köln schlug zurück. Thielmann konnte von rechts ungehindert Flanken, weil Akpoguma zwei Schritte zu weit weg stand und Andersson lief in der Mitte Bicakcic davon. Der Schwede touchierte den Ball mit Kopf und das reichte, dass der Ball unhaltbar für Baumann im Tor einschlug.

Kramaric per Elfmeter
Doch Hoffenheims Torgarant Kramaric schlug wieder zu - per Elfmeter. Voran ging ein Foul von FC Verteidiger Czichos, der Baumgartner zu Fall brachte. Nachdem sich auch der VAR einschaltete, entschied Schiedsrichter Siebert auf Strafstoß und den verwandelte Kramaric gewohnt sicher zur erneuten TSG Führung. 

Köln kam stärker aus der Kabine und auch durch Andersson zur ersten Chance nach dem Seitenwechsel, doch Baumann hielt im Duell bärenstark. Danach verwaltete Hoffenheim, Köln kam nicht so wirklich vor die Kiste der Gäste. Samassekou schien es indes schlimm erwischt zu haben, er wurde nach seiner Auswechslung am Spielfeldrand behandelt.

Drexler erzielt Ausgleich 
Schließlich kam es wie es kommen musste - Drexler erzielte den Ausgleich. Nach einem Freistoß von Özcan köpfte Andersson die Kugel an den Pfosten, Drexler staubte ab und das war am Ende vom Tag nicht unverdient. 

Kramaric zum Dritten 
Doch die TSG steckte nicht auf und so konnte Hoffenheims Goalgetter Kramaric den Dreierpack schnüren. Gacinovic legte auf und der Kroate schloss überlegt ab. Horn im Tor des FC sah zum wiederholten Male unglücklich aus. 

Und das wars dann auch - die TSG siegt verdient in Köln mit 3:2. Alle Tore erzielte TSG Rekordtorschütze Andrej Kramaric, der Hoffenheims neuem Cheftrainer Hoeneß damit zum ersten Sieg in seinem ersten Bundesligaspiel bescherte. Am Sonntag in einer Woche geht es für die Kraichgauer dann zu Hause gegen den Triple-Sieger Bayern München.

1. FC Köln
Horn - Höger (46. Ehizibue), Bornauw, Czichos, Horn - Skhiri (85. Skhiri), Hector - Rexhbecaj (71. Drexler), Duda (88. Katterbach), Thielmann (71. Özcan) - Andersson

TSG Hoffenheim
Baumann - Adams, Vogt, Bicakcic - Akpoguma (90. Brenet), Geiger (76. Belfodil), Samassekou (76. Gacinovic), Kaderabek - Kramaric, Dabbur (62. Bebou), Baumgartner 

Tore: 0:1 Kramaric (3.), 1:1 Andersson (22.), 1:2 Kramaric (45., E.), 2:2 Drexler (86.), 2:3 Kramaric (90.)

Anzeige