TSG 1899 Hoffenheim

Schlussspurt reicht dem BVB

Anzeige

Hoffenheim verliert mit 0:1

Für die TSG Hoffenheim endet die tolle Serie gegen Borussia Dortmund heute mit einer 0:1 Niederlage.

Anzeige

Die TSG legte gut los, kam schon in der vierten Minute nach fahrigem Beginn zu einer guten Möglichkeit. Skov schlug eine Flanke aus dem Halbfeld und Gacinovic, der heute sein Startelfdebut feierte, rauschte heran. Der Ball ging jedoch knapp vorbei. Die Gäste wirkten behäbig und müde von der Länderspielpause, die TSG doch nicht wirklich spritziger. Viele Pässe gingen ins Leere, mit wirklich viel Tempo wurde in der Anfangsphase der Partie nicht gespielt.

Dortmund kam dann nach knapp 40 Minuten auch zu einer dicken Möglichkeit. Reyna tanzte Keeper Baumann aus, schloss ab - doch Skov rettete in allerhöchster Not auf der Linie. Kurz darauf köpfte Can einen Eckball noch auf die Latte, doch alles in allem passierte wenig in der PreZero Arena, in der 6030 Zuschauer zu Gast waren.

Auch in Halbzeit zwei änderte sich wenig am Spielgeschehen: viele Unterbrechungen und wenig Chancen standen auf dem Programm. Doch nach einer Stunde arbeiteten beide Trainer aktiv daran, dass noch Tore fallen sollen. Hoeneß brachte Baumgartner und Bruun Larssen, Favre Reus und Haaland.

Haaland und Reus richten es
Und die beiden letztgenannten Akteure waren es dann, die die Dortmunder Führung brachten. Nach einer klugen Kopfballverlängerung tauchte Haaland vor TSG Keeper Baumann auf und legte quer. Hier musste Reus den Ball nur noch über die Linie schieben. Haaland wollte auch noch unbedingt selbst treffen. Verzog einmal rechts, traf einmal den Pfosten. Dem BVB war in der Schlussphase des Spiels anzumerken, dass sie gewinnen wollten.

Doch es blieb beim 0:1. Dortmund traf nicht mehr und die Hoffenheimer Schlussoffensive blieb aus. Damit steht die TSG nach vier Spielen bei sechs Punkten im Mittelfeld der Tabelle wieder. Jetzt gehts für Hoffenheim Schlag auf Schlag: am Donnerstag kommt Roter Stern Belgrad in der Europa League, danach geht es auswärts gegen Werder Bremen.
 
​TSG Hofffenheim
Baumann – Posch (79. Grillitsch), Vogt, Akpoguma – Rudy, Geiger, Samassekou, Skov (79. Sessegnon) – Gacinovic (60. Bruun Larsen), Bebou (79. Dabbur), Belfodil (60. Baumgartner)

Borussia Dortmund
Hitz – Piszczek (20. Delaney), Hummels, Can – Meunier (75. Bellingham), Witsel, Dahoud (75. Guerreiro), Passlack – Reyna, Brandt (64. Reus), Sancho (64. Haaland)

Tore: 0:1 Reus (76.)

Anzeige