TSG 1899 Hoffenheim

TSG Hoffenheim behauptet Tabellenführung

Anzeige

Historischer Sieg in Gent

Mit 4:1 besiegt die TSG Hoffenheim KAA Gent und feiert somit den ersten Auswärtssieg auf europäischer Ebene überhaupt. Dabei hätte auch alles anders laufen können.

Anzeige

Die Hoffenheimer kamen gut in die Partie und beherrschten das Spielgeschehen. Die erste Chance hatte Verteidiger Stefan Posch nach 11 Minuten. Der Österreicher, der unter der Woche seinen Vertrag bis 2024 verlängerte, wurde schön freigespielt und konnte schießen. Doch Keeper Roef hatte wenig Mühe den Ball zu halten.

Baumann pariert stark
Auf der Gegenseite war Posch aber daran beteiligt, dass die Heimelf einen Strafstoß zugesprochen bekam. Yaremchuk wurde von Bukari im Sechzehner angespielt und legte sich den Ball an Posch vorbei. Doch der Ösi foulte den Urkainer ungeschickt und so gab es Strafstoß. Doch den stramm geschossenen Elfmeter von Yaremchuk parierte TSG Keeper Baumann mit bravour! Baumann tauchte ein seine linke Ecke ab und wehrte den Ball ab. Ein wichtiger Moment für die TSG.

Denn so konnten sich die Kraichgauer weiter auf einen ruhigen Spielaufbau konzentrieren ohne einen Rückstand im Nacken zu haben. Sie übernahmen die Kontrolle, doch die ganz dicken Chancen fehlten noch. Skov scheiterte mit einem direkten Freistoß an Keeper Roef und auch Bebou brachte den Ball nicht am belgischen Torhüter vorbei.

Wieder gibt es Elfmeter
In einer Situation, die eigentlich schon vorbei war, gab es dann Elfmeter für Hoffenheim. Grillitsch hätte schon schießen können, drehte aber nochmal ab und flankte auf Belfodil. Auch der Algerier hätte schießen können, gab aber nochmal auf Bebou und dessen Schuss blockte ein belgischer Verteidiger mit der Hand. Per Elfmeter war Belfodil dann mit einem trockenen Schuss in die linke Ecke erfolgreich. Verdiente Führung für die TSG.

Und nach der Pause legten die hungrigen Kraichgauer nach. Nach einem tollen Angriff, der vom überragenden Posch ausging, legte Bebou den Ball nach hinten auf Grillitsch und der legte den Ball überlegt ins lange Eck.

Gacinovic trifft herrlich
Hoffenheim hatte aber noch nicht genug und so kam vor allem Belfodil immer wieder in gute Positionen zu treffen. Doch Keeper Roef stand gut. Bei Gacinovics herrlichem Schuss hatte der belgische Torhüter aber das Nachsehen. Nachdem sich Belfodil super durchtankte, fiel die Kugel vor die Füße des Neuzugangs. Der nahm den Ball direkt und schoss ihn mit viel Gefühl in den Winkel - Traumtor! In der Nachspielzeit konnte dann Tim Kleindienst noch den belgischen Ehrentreffer erzielen. Doch das lies die TSG nicht auf sich sitzen. Dabbur bekam im gegnerischen Strafraum den Ball, verschaffte sich Platz und zog trocken ins lange Eck ab. 4:1 hieß es dann am Ende.
 
Durch den Sieg über Gent behauptet die TSG die Tabellenführung in Gruppe L. Über das Wochenende können die Spieler der TSG Hoffenheim erstmal durchatmen. Am Montag kommt dann Union Berlin nach Sinsheim.

KAA Gent
Roef – Hanche-Olsen, Ngadeu-Ngadjui, Nurio Fortuna – Castro-Montes (77. Botaka), Dorsch, Bezus (55. Odjidja-Ofoe), Kums (69. Kleindienst), Mohammadi – Bukari, Yaremchuk (69. Niangbo)

TSG Hoffenheim
Baumann – Posch (82. Dabbur), Vogt, Akpoguma, Sessegnon – Grillitsch (77. Baumgartner), Rudy (68. Gacinovic), Samassekou – Skov, Belfodil (77. Klauss), Bebou (68. Adamyan)

Tore: 0:1 Belfodil (36., E.), 0:2 Grillitsch (52.), 0:3 Gacinovic (73.), 1:3 Kleindienst (90.), 1:4 Dabbur (90.)
 

Anzeige