TSG 1899 Hoffenheim

Hoffenheim qualifiziert sich für K.O. Runde

Anzeige

TSG siegt mit 2:0 in Liberec

Chefcoach Hoeneß rotierte ordentlich durch, neben dem Mittelfeld war nur Torhüter Baumann vom Stammpersonal in der Startelf.

Anzeige

Kein Wunder also, dass in den ersten 20 Minuten so gut wie gar nichts passierte in Liberec. Hoffenheim war zwar die spielbestimmende Mannschaft, hatte aber es aber gegen engagierte Tschechen nicht leicht. Außerdem merkte man, dass Topstürmer Kramaric fehlte und die TSG mit zwei unerfahrenen Stürmern begann. Nach einer halben Stunde hatten die Hoffenheimer dann nach einer Standardsituation die Chance zur Führung. Adams setzte sich gut durch und köpfte auf Baumgartner, der dem Ball einen entscheidenden Touch gab. Doch er wollte nicht ins Tor und kullerte an den Pfosten. Kurz vor der Pause konnte Liberec Keeper Nguyen einen Klauss Kopfball entschärfen.

Baumgartner und Kramaric entscheidend
Auch nachdem Skov, Kramaric und Bebou eingewechselt wurden nahm das Offensivspiel der Hoffenheimer nicht wirklich an Fahrt auf. Es blieb ein zähes Spiel, in dem die Hoffenheimer aber auf dem richtigen Weg waren. Christoph Baumgartner sorgte dann aber in der 77. Minute dafür, dass die makellose Bilanz der Kraichgauer erhalten blieb. Nach einer Hereingabe von Bogarde dribbelte Baumgartner am Sechzehner und schloss dann ab. Keeper Nguyen sah unglücklich aus, denn der Ball rutschte ihm durch. In der letzten Minute traf dann noch Kramaric per Handelfmeter, nachdem Mara total unnötig den Ball mit der Hand spielte.

Jetzt darf ein bisschen gefeiert werden, denn die Hoffenheimer haben sich schon nach vier von sechs Spielen für die Zwischenrunde in der Europa League qualifiziert und das hat es in Hoffenheim noch nie gegeben. Außerdem darf sich die TSG mit 12 Punkten durchaus Hoffnung auf den Gruppensieg machen. Am Sonntag geht es in der Bundesliga dann auswärts gegen Mainz 05. 

Slovan Liberec
Nguyen – Koscelnik, Jugas, Chalus (84. Rondic), Mikula – Kacharaba, Sadilek, Mara (89. Beran) – Pesek (84. Matousek), Mosquera, Yusuf (70. Rabusic)
 
TSG Hoffenheim
Baumann – Bogarde, Adams, Nordtveit, Sessegnon (46. Skov) – Rudy (61. Bebou), Grillitsch (78. Samassekou), Baumgartner (78. Geiger), Gacinovic – Klauss, Beier (61. Kramaric)

Tore: 0:1 Baumgartner (77.), 2:0 Kramaric (89., E.)
 

Anzeige