TSG 1899 Hoffenheim

Die Ausfallliste wird länger

Anzeige

13 Spieler fehlen Hoeneß

Die TSG Hoffenheim steht mal wieder vor dem Problem, dass sie zu viele Ausfälle zu beklagen haben. Gleich 13 Spieler stehen Chefcoach Hoeneß am Sonntag gegen Bremen (18:00 Uhr) nicht zur Verfügung.

Anzeige

Von den zehn Spielern, die schon vor dem Duell gegen Molde fehlten, kommen jetzt noch drei weitere Ausfälle dazu. Gacinovic ist im Europa League Spiel umgeknickt, Posch hat sich mit Corona infiziert und Vogt fehlt gesperrt. Dadurch stellt sich die Verteidigung sozusagen von alleine auf, denn viele Optionen bleiben nicht mehr. Neben Adams und Richards steht sonst nur noch der junge Bogarde zur Verfügung. Es könnte sein, dass sich Grillitsch wieder in die Kette reinfallen lässt und Hoffe somit trotz vieler Ausfälle mit einer Dreierkette aufläuft.

Für uns geht’s jetzt darum uns zu belohnen für den Aufwand den wir betreiben.

Gegen die deutlich stabileren Bremer geht’s am Sonntag auch darum, sich zu belohnen, sagt Hoeneß. Cleverer werden, effektiver sein: das sind die aktuellen Baustellen der TSG.

Posch geht’s soweit gut
Mit Stefan Posch hatte Hoeneß inzwischen auch Kontakt. Ihm gehe es gut, er zeigt keine Symptome und ist zu Hause. Vor dem Spiel in Spanien gegen die Norweger wurde Posch positiv auf Corona getestet. Eine weitere Corona Welle bei der TSG wie im Herbst vergangenen Jahres, befürchtet Hoeneß indes nicht. Anstoß für das Spiel gegen Werder Bremen ist am Sonntag um 18:00 Uhr.
 

Anzeige