TSG 1899 Hoffenheim

Italien überrascht, Spanien enttäuscht

Anzeige

EM-Experte Hoeneß nennt seine Überrschungen im Turnier

Die Gruppenphase der Europameisterschaft neigt sich dem Ende zu und für Deutschland geht’s am Mittwoch im letzten Gruppenspiel um den Einzug ins Achtelfinale.

Anzeige

Dabei ist noch alles möglich. Platz 1 bis 4 in der Gruppe F. Damit Letzteres aber nicht passiert, brauchen Jogis Jungs einfach nur mindestens einen Punkt! Am besten wären tatsächlich ja drei, denn dann könnte sogar der Gruppensieg winken und auch ein vermeintlich leichterer Gegner im Achtelfinale. Doch all der Zukunftsmusik steht noch ein unangenehmer Gegner im Weg – mit Ungarn kommt das Überraschungsteam des zweiten Spieltags, das Weltmeister Frankreich in einem erbitterten Kampf sogar einen Punkt geklaut hat.

Das Gefährliche der Ungarn ist mit Sicherheit ihre Unbekümmertheit. Sie haben nichts zu verlieren, auch nicht gegen die Deutschen. Sie haben den Punkt geholt, der ihnen sehr viel Selbstvertrauen geben wird.

Aber trotzdem weist der Radio Regenbogen EM-Experte und Trainer der TSG Hoffenheim, Sebastian Hoeneß darauf hin, dass man jetzt die Ungarn packen kann.

Dieses Mal haben sie jetzt nicht die Vielzahl an Zuschauern im Rücken. So dass ich denke, dass sie verwundbarer sind, als sie es gegen Frankreich waren. Trotzdem wird’s ne schwierige Aufgabe werden, aber ich bin davon überzeigt, dass die Deutschen diese meistern werden und ins Achtelfinale einziehen werden.

Zum Ende der Gruppenphase zieht man ja auch gerne ein Fazit und hier hat Coach Hoeneß lobende Worte für zwei durchaus überraschende Nationen. Die Italiener hob er durch besondere Mannschaftsstärke und Souveränität hervor, Dänemark wegen ihrer Moral und ihrem Willen nach dem Herzstillstand von Superstar Eriksen während des ersten Spiels.

Wahrscheinlich muss man sagen, dass man von den Spanien ein wenig mehr erwartet hat. Wie immer: fußballerisch auf hohem Niveau, aber es fehlt so ein bisschen der Punch im Spiel.

Auch die Türken zählt Hoeneß zu den Enttäuschungen der Gruppenphase: drei Niederlagen haben sie sich mit Sicherheit anders vorgestellt.
 

- 00:00

EM-Experte_Sebastian_Hoeness_HUN_-_.mp3, von praktikant

 

Anzeige