TSG 1899 Hoffenheim

Hoffenheimer Impfquote bei 100%

Anzeige

TSG sehnt sich nach Auswärtserfolg

Die Heimbilanz der TSG Hoffenheim kann sich sehen lassen – inklusive Pokal hat man die letzten fünf Heimspiele gewonnen und dabei mit Wolfsburg und Leipzig sogar zwei Champions League Teams geschlagen. Auswärts siehts aber mager aus.

Anzeige

Unentschieden in Bielefeld, Niederlagen gegen Stuttgart, München und Aufsteiger Bochum – es könnte besser laufen auf fremdem Geläuf. An den Abläufen vor dem Spiel möchte TSG Coach Hoeneß noch nicht schrauben, auf Scherben laufen und weitere etwaige Psycho-Tricks verzichtet der Übungsleiter auch erstmal: bleibt nur eine Ansprache und die Hoffnung auf Bestätigung der wiederholt guten Leistungen im eigenen Heim.

Es geht einzig und allein darum am Samstag unsere Leistung auf den Platz zu bringen und in Fürth zu gewinnen.

Wieder mithelfen kann wohl Stürmerstar Andrej Kramaric, der zuletzt wegen einer Kopfverletzung pausieren musste. Seit gestern ist der Kroate wieder im Training und kann wohl spielen. Ein Fragezeichen steht indes noch hinter Oliver Baumann, der sich krankmeldete. Sein Corona-Test ist negativ ausgefallen. Skov, Bicakcic, Baumgartner, John, Kaderabek und Bruun Larsen fallen definitiv für das Auswärtsspiel aus, hinter Rudy steht noch ein großes Fragezeichen.

Hoffenheimer Impfquote
Im Gegensatz zu den Bayern präsentiert sich Hoffenheim in Sachen Corona Schutzimpfung als Spitzenteam. Wie Coach Hoeneß preisgab, ist die Impfquote unter den Spielern bei 100%, auch er selbst ist durchgeimpft. Auch im Mitarbeiterstab sei die Impfquote sehr hoch.

Zum kommenden Spieltag ändert sich wegen der angespannten Corona Lage wieder die Zuschauerbeschränkung in den Stadien. In Fürth (Anstoß 15:30 Uhr) gilt die 2G-plus-Regel, womit alle geimpften oder genesenen Fans auch getestet sein müssen. Deswegen richtet die TSG für alle Auswärtsfahrer ein Testangebot an der PreZero Arena ein. Von 9 bis 11 Uhr können sich die Fans auf Kosten des Vereins testen lassen.
 

Anzeige