TSG 1899 Hoffenheim

Angeliño im Anflug

Anzeige

TSG Hoffenheim verpflichtet Linksverteidiger

Der Bundesligist TSG Hoffenheim hat Angeliño von RB Leipzig geholt, auf Leihbasis bis Saisonende. Der Linksverteidiger soll die Lücke schließen, die der Abgang von David Raum zu den Roten Bullen hinterlassen hat.

Anzeige

Mit einem lustigen Instagram-Video hat die TSG Hoffenheim heute Nachmittag den Wechsel angekündigt. Sportdirektor Alexander Rosen sitzt an seinem Schreibtisch, sein Telefon klingelt. Dabei zu hören als Klingelton ist Robbie Williams „Angel“. Rosen nimmt das Gespräch mit den spanischen Wörtern „Hola, que tal“ (deutsch: Hallo, wie geht‘s?) entgegen. Neben ihm hängt über der Stuhllehne das Trikot mit der Nummer 11. Die Schlussforderung ist klar.

Die TSG zitiert dazu auf ihrer Homepage:

„Angeliño ist ein Spieler, der über herausragende fußballerische Fähigkeiten verfügt und diese bereits sowohl in der Bundesliga als auch auf der europäischen Fußballbühne über eine längere Zeit nachgewiesen hat“, sagt TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen. „Dass sich ein Spieler dieser Kategorie bewusst und mit voller Überzeugung für die TSG entscheidet, obwohl er sich in seiner aktuellen Situation eigentlich Liga und Klubkategorie aussuchen kann, ist schon etwas Besonderes und zeigt, was für einen Stellenwert wir uns mittlerweile erarbeitet haben.“

„Vor drei Wochen war nicht damit zu rechnen, dass ich das Trikot der TSG Hoffenheim tragen werde. Nun bin ich hier und ich freue mich sehr darauf“, sagt Angeliño. „Im Januar 2020 wäre ich fast schon mal zur TSG gewechselt, so dass sich beide Seiten nicht lange kennenlernen mussten. Sehr gute Voraussetzungen also, um schnell zueinander zu finden. Das haben die aktuellen Gespräche mit den Verantwortlichen auch bestätigt und das intensive Bemühen um mich zeigten mir, dass Hoffenheim die richtige Wahl ist. Ich verspüre große Lust, den modernen, offensiven und begeisternden Fußball, für den die TSG steht, in dieser Saison mit zu prägen. Aqui vamos.“

 

 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de