Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Baden & Pfalz

Karlsruhe: Badeschlappen für den guten Zweck

Anzeige

Flip Flops helfen dem sanierungsbedürftigen Sybelcentrum

Das Kinder- und Jugendzentrum in der Karlsruher Südstadt muss dringend saniert werden. Dazu soll das Projekt „Keine kalten Füße“ beitragen. Nachdem es im Winter schon Socken zu diesem Projekt gab, sollen nun blaue Zehentrenner (umgangssprachlich Flip Flops) für die Freibad-Saison nachrücken.

Anzeige

Spende durch den Kauf der Zehentrenner

3.500 Paare werden in 35 dm-Filialen in Karlsruhe und Umgebung verkauft. 500 weitere Paare wurden dem Freundeskreis Sonnenbad e.V. übergeben und können im Sonnenbad erworben werden. Für jedes verkaufte Paar wird ein Euro an das Sybelcentrum gespendet. Dieses weist gravierende Schäden auf und muss für 15 bis 18 Millionen Euro saniert werden. In den nächsten fünf Jahren sollen drei Millionen Euro gesammelt werden.

„Badeschlappen unterstützen eine schöne Sache“

Die kalten Füße stehen stellvertretend für eine Chancengleichheit der Kinder und Jugendlichen, welchen dadurch auf die Füße geholfen werden soll. Die Aktion gilt als Aufforderung bei einem besonderen Angebot für die Kinder und Jugendlichen mitzuhelfen. „Wir wollen die Verbindung zwischen der Stadtgesellschaft und dem Kinderheim wieder stärker erlebbar machen“, so Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup.

Zufall lässt Projekt Wirklichkeit werden

Mit Zufall und etwas Glück konnte der Drogerie Markt dm Partner der Aktion „Keine kalten Füße“ werden. Genau rechtzeitig ging die Bestellung der jährlichen Flip Flops raus und konnte somit um die Zehentrenner der „Keine kalten Füßen“-Spendenaktion ergänzt werden. Wäre die Anfrage etwas später gekommen, so hätte die Bestellung nicht mehr geändert werden können.
Weitere Projekte nach dieser Aktion sind möglich, aber bisher noch nicht geplant.

Bild: Radio Regenbogen

Anzeige