Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Baden & Pfalz

Unterstützung für Nachwuchsarbeit des Karlsruher SC

Anzeige

GRENKE übernimmt Jugendpatenschaften

Der Baden-Badener Finanzdienstleister GRENKE steigt in die Förderung der Nachwuchstalente des Karlsruher SC ein. Das KSC-Nachwuchsleistungszentrum wird in KSC GRENKE aKAdemie umbenannt, das Jugendstadion heißt ab sofort GRENKE Stadion.

Anzeige

Grenke unterstützt mit einer langfristig angelegten Partnerschaft künftig die Entwicklung der KSC-Nachwuchstalente auf ihrem Weg zum Profifußball, aber auch bei der persönlichen und schulischen Entwicklung.

"Zusammen wachsen" und "zusammenwachsen"
 
„Der Karlsruher SC und GRENKE sind beide sozial tätig, nahbar und regional verwurzelt. Deshalb passt unsere Partnerschaft perfekt. Wir wollen „zusammen wachsen“ und „zusammenwachsen“. Wir sehen uns als Möglichmacher – der KSC für Nachwuchsspieler, wir für mittelständische Unternehmer“, betont Sebastian Hirsch, Finanzvorstand der GRENKE AG.

Gute Nachwuchsarbeit wichtig

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther und die beiden Vizepräsidenten Günter Pilarsky und Holger Siegmund-Schultze bekräftigen: „Für einen nachhaltigen sportlichen Erfolg spielt eine gute Nachwuchsarbeit eine immens wichtige Rolle. Das entspricht unserer Vereinsphilosophie. Ein langfristiges Engagement von GRENKE in dem für den Verein so wichtigen Nachwuchsbereich ist deshalb eine exzellente Basis für die Ausbildung unserer eigenen Talente. Wir sind überzeugt, mit GRENKE ein starkes Team an Bord zu haben, das den Macher-Spirit durch und durch lebt.“
 
Nachwuchszentrum wird zur GRENKE aKAdemie

Das KSC-Nachwuchsleistungszentrum heisst jetzt KSC GRENKE aKAdemie. Der Name spiegelt den Fokus einer ganzheitlichen Ausbildung wider, der nicht exklusiv auf den sportlichen Zielen liegt. In der KSC GRENKE aKAdemie findet die Ausbildung junger Talente statt, deren Weg im Rahmen einer Profikarriere ins Wildparkstadion führen soll. Für den Fall, dass es mit der Profikarriere nicht klappen sollte, bietet sich den jungen Talenten damit die Chance zu einer qualifizierten Berufsausbildung. GRENKE ist nicht nur Namensgeber für das Nachwuchsleistungszentrum, sondern auch für das Jugendstadion und wird außerdem langfristige Jugendpatenschaften übernehmen.

Keine Summen genannt

Die Zusammenarbeit zwischen GRENKE und dem KSC ist vertraglich zunächst auf fünf Jahre fixiert, soll wahrscheinlich aber länger gehen. Wie hoch die finanzielle Unterstützung von GRENKE ist, wollten die Verantwortlichen nicht verraten.
 
 

Anzeige