Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Baden & Pfalz

Karlsruhe: Alexander Gerst erhält besondere Auszeichnung

Anzeige

Astronaut am KIT mit Ehrendoktorwürde ausgezeichnet

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst wurde am heutigen Freitag vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet. Gerst, der 2014 und 2018 an Missionen zur internationalen Raumstation ISS teilgenommen hat, zeigt viel Engagement und denkt über jegliche Grenzen hinweg.

Anzeige

Nach 16 Jahren kehrte er zurück zu dem Ort, an dem seine wissenschaftliche Karriere ihren Anfang hatte. Der 43-Jährige studierte Geophysik an dem Vorläufer des KIT, der Universität Karlsruhe, in der er 2003 sein Diplom ablegte. An seine Zeit an der Universität in Karlsruhe denkt der ESA-Astronaut gerne zurück, denn dort lernte er vieles, was ihm in seiner späteren Astronauten-Ausbildung hilfreich war. Seitdem ging es steil bergauf für den gebürtigen Künzelsauer.   

Feierstunde im KIT

"Astro-Alex", der im Dezember letzten Jahres aus dem Weltraum zurückkehrte, besuchte am heutigen Tag seine ehemalige Universität in Karlsruhe, um die Ehrendoktorwürde zu erhalten. Das mit 700 Menschen, hauptsächlich Studenten, gefüllte Audimax war voll besetzt. Alexander Gerst gilt schließlich als beliebte internationale Identifikationsfigur.

So sieht es auch der KIT-Präsident Holger Hanselka:

Er ist ein Vorbild und Motivation für Studenten und Nachwuchswissenschaftler, aber auch für alle anderen, wenn es darum geht, über Grenzen hinweg zu denken, sich von Neugier treiben zu lassen und dabei Lösungen für drängende Zukunftsfragen zu entwickeln.

Einzigartige Stimmung im Audimax

Als freundschaftliche Geste überreichte ihm "Astro-Alex" eine Flagge mit dem Emblem des Instituts, mit der Gerst im All unterwegs war. Im Anschluss hielt der Astronaut einen fast einstündigen Vortrag, der durch faszinierende Bilder aus der Raumstation und dem Weltraum geprägt war. Bei den Zuschauern sorgte er für einen bleibenden Eindruck und zeigte sich interessiert an den zahlreichen Fragen aus dem Publikum, die er beantwortete.
Auf die Frage von Radio Regenbogen Reporter Sascha Baumann, wie er mit dem Hype um seine Person umgehe, hat Alexander Gerst eine klare Antwort:
 

Alexander Gerst am KIT: "Will kein Popstar sein!"

   
Ein Star der Raumfahrt

Mit seinen spektakulären Bildern und Videos aus dem All begeisterte "Astro-Alex" tausende von Menschen auf seinen Social-Media-Kanälen. Vor allem sein Aufruf, unsere zerbrechliche Erde zu schützen, sorgte für hohe Anerkennung.
Völlig zu Recht erhielt er deswegen neben dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse des Jahres 2015 nun die besondere Auszeichnung seiner ehemaligen Universität.

 

 
 

Anzeige