Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 554.453,85
Jolanda D Accione Pollani aus Neckarsteinach 50,00 €
Silvia Kaiser aus 79285 Ebringen 50,00 €
Friedhelm Milde aus Mannheim 100,00 €
Wendelin Allgaier aus 77716 Hofstetten 30,00 €
Esther Berger aus Steinen 200,00 €
Matthias Kronstein aus Marktheidenfeld 20,00 €
Jutta Wellnitz aus 68775 Ketsch 100,00 €
Kirstin Kiener aus Ilvesheim 50,00 €
Jutta Breiter aus Sandhausen 100,00 €
Monika Philipp aus Kronau 50,00 €
Baden & Pfalz

Abriss der Gegengeraden im Karlsruher Wildpark

Anzeige

Bald freie Sicht auf den Adenauerring

Noch bis vor kurzem war sie die Heimat der ganz eingefleischten KSC-Fans. Doch jetzt geht es der altehrwürdigen Gegengeraden im Karlsruher Wildparkstadion an den Kragen.

Anzeige

Im Rahmen des Stadionumbaus wird die Tribüne jetzt komplett abgerissen, nachdem in den vergangenen Wochen zunächst das asbesthaltige Dach abmontiert worden war. Schon bald wird von der Gegengeraden im Karlsruher Wildparkstadion nichts mehr übrig sein.

Trauer und Freude

Werner Merkel, Chef des städtischen Eigenbetriebs "Stadionneubau im Wildpark" und KSCler durch und durch, betrachtet das mit einem lachenden und einem weinenden Auge: "Seit Mitte der siebziger Jahre habe ich da (auf der Gegengeraden; Anm. d. Red.) meine Heimat gehabt. Natürlich tut das schon ein Stück weit weh, aber die Vorfreude auf das Neue überwiegt."

Freie Sicht

Wenn die Gegengerade abgerissen ist, wird sich den Fans auf der Baustelle Wildparkstadion ein ungewohntes Bild bieten: sie werden dann freie Sicht auf den Adenauerring haben. Im Dezember soll dann der Bau der neuen Gegengeraden beginnen, die dann nicht mehr Gegengerade heissen wird sondern Osttribüne.

Baubeginn im Dezember

Der Bau dieser Tribüne ist dann auch gleichbedeutend mit dem Baustart für das neue Wildparkstadion. Mitte 2022 soll es fertig sein. Knapp 35 000 Fans werden dort Platz finden. Gesamtkosten: 123 Millionen Euro.

Anzeige