Baden & Pfalz

Rastatt: Spatenstich für Außenstelle des Landratsamts

Anzeige

Öffentliches Gebäude wird auf den neusten Stand gebracht

„Wir schaffen jetzt 62 neue Arbeitsplätze“, erklärt Landrat Toni Huber. In Rastatt war Spatenstich für die neue Außenstelle des Landratsamts.

Anzeige

Die Landkreisverwaltung will ein ehemaliges Versicherungsgebäude der AOK nutzen, um neue Arbeitsplätze zu schaffen. Dort einziehen sollen der Allgemeine Sozial Dienst des Jugendamtes und der Abfallwirtschaftsbetrieb.
„Für uns war es besonders wichtig, dass die Außenstelle in der Nähe des Landratsamts liegt, um die Beziehung der Mitarbeiter weiterhin zu gewährleisten“, sagt Huber.
 
Barrierefreies Gebäude

„Für die Stadt bedeutet das, dass ein öffentliches Gebäude auf den neuesten Stand gebracht wird“, sagt Bürgermeister Arne Pfirrmann. „Sowohl von der Technik, als auch energetisch und barrierefrei.“
Um das Gebäude barrierefrei zu gestalten, wird eine Rampe außerhalb des Gebäudes angebracht. Außerdem wird ein Aufzug im Inneren installiert. „Da das Gebäude unterschiedliche Höhenniveaus hat, müssen wir noch im inneren Bereich Rampen schaffen“, erklärt der Landrat.
 
Die neue Außenstelle soll im Spätsommer nächstes Jahr fertig sein.
 
 

Anzeige