Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Gesamtsumme: 523.178,10
Philipp Müller aus Bad Schönborn 50,00 €
Marion Kümmerle aus Umkirch 50,00 €
Manfred Doerfer aus Erlenbach 50,00 €
Ulrike und Dirk Wacker aus 79427 Eschbach 50,00 €
Marek Gruska aus Sinsheim-Weiler 50,00 €
Willi Hauenstein aus 68775 Ketsch 30,00 €
Helene & Gerhard Ernst aus Wyhl 150,00 €
Sven Reichert aus Rastatt 30,00 €
Dominika Markwordt aus Rastatt 150,00 €
Michael Kast aus Ilvesheim 100,00 €
Baden & Pfalz

Messeratacke auf 27-Jährigen in Altensteig

Anzeige

34-Jähriger bedroht und verletzt Mitbewohner mit Messer

Am Sonntagabend kam es in einer Containerunterkunft in Altensteig zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personen, bei der ein 34-jähriger Mann einen 27-Jährigen mit einem Messer verletzt haben soll. Der Tatverdächtige befindet sich nun wegen des Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt in Untersuchungshaft.

Anzeige

Die zwei beteiligten Männer wohnen gemeinsam mit weiteren Saisonarbeitern in einer Containerunterkunft. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei kam es kurz nach 20:30 Uhr in der Unterkunft zunächst zu einem verbalen Disput zwischen dem 34-Jährigen und dem späteren Opfer.

Schnitte am Hals

Nach dem Streit begab sich der Verdächtige zunächst in sein Zimmer. Als sich die beiden jedoch kurz darauf auf einer Treppe wieder begegneten, soll der polnische Verdächtige den 27-Jährigen angegriffen und mit einem Messer verletzt haben. Der ebenfalls polnische Geschädigte erlitt hierdurch eine Schnittverletzung am Halsbereich.

Keine Lebensgefahr

Weitere Bewohner bemerkten die Situation und kamen dem 27-Jährigen zu Hilfe, woraufhin sich der 34-Jährige erneut in sein Zimmer zurückzog. Dort konnte er wenig später von alarmierten Polizeikräften festgenommen werden. Beim Opfer bestand nach Angaben der Rettungskräfte keine Lebensgefahr. Gegen den Täter wurde Haftbefehl erlassen und vollzogen.

Anzeige