Baden & Pfalz

Karlsruhe: Polizisten von Rollstuhlfahrer angegriffen

Anzeige

Ein Beamter schwer verletzt

Ein 35-Jähriger Rollstuhlfahrer hat am Dienstagmittag gegen 13:30 Uhr auf dem Werderplatz in der Karlruher Südstadt zwei Polizisten angegriffen. Er leistete massiven Widerstand gegen die Polizei.

Anzeige

Als die Polizisten die Personalien aufnehmen wollten, hatte der Rollstuhlfahrer sich vehement dagegen gewehrt. Er schlug einem der Polizeibeamten zunächst auf den Unterarm. Der andere Beamte forderte den
Personalausweis des Mannes. Daraufhin schlug ihm der 35-Jährige mit der Faust ins Gesicht. Als die Polizisten den Mann zu Boden brachten, fiel ein aufgeklapptes Messer aus der Tasche des Rollstuhlfahrers. Gegen seine Festnahme leistete er weiterhin massiven Widerstand.

Alkohol und Drogen im Spiel

Grund für sein aggresives Verhalten waren womöglich Alkohol und Drogen, unter denen der 35-Jährige stand. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten weitere andere Betäubungsmittel.

Einer der Polizisten wurde nach dem Einsatz schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Täter wurde wegen Verstößen gegen mehrere Gesetze und des Angriffs auf Beamte angezeigt.

Anzeige