Baden & Pfalz

Pforzheim: Wegen möglicher Bedrohung Schule geschlossen

Anzeige

Die Polizei ermittelt derzeit

Wegen einer möglichen Bedrohungslage bleiben am Mittwochmorgen in Pforzheim die in der in der Neßlerstraße gelegenen Osterfeldgrund- und realschule für den Schulbetrieb geschlossen.

Anzeige

Update!

Lage geklärt: In der Nacht zum Mittwoch bekam ein 12-Jähriger Schüler der Schule bedrohliche und beleidigende Nachrichten. Der Urheber der Nachrichten drohte, den Jungen und dessen Freunde zu töten. Gegen 9.00 Uhr begannen die Durchsuchung an der Schule die bis 11.00 Uhr andauerten, aber ergebnislos verliefen.

Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei konnte mittlerweile ein minderjähriger Mitschüler als Urheber der Nachrichten gefasst werden. Er sah die Aktion als kleinen Scherz und die Folgen seines Handelns waren ihm anscheinend nicht bewusst. Der Junge gestand Tat.

Im Einsatz waren 90 Polizisten, drei Rettungswägen und ein Notarzt.

Hinweis von Schülern

Bei der Polizei war in der Nacht zum Mittwoch kurz vor Mitternacht aus Schülerkreisen ein Hinweis auf eine mögliche Bedrohungssituation eingegangen, worauf die vorsorglichen Maßnahmen eingeleitet wurden. Insgesamt sind etwa 620
Schüler der Real- und 330 der Grundschule sowie rund 70 Lehrer betroffen.

 

Anzeige