Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Baden & Pfalz

​Pforzheim/Karlsruhe: Prozess gegen Betreiber von Kinderporno-Plattformen

Anzeige

Festnahme waren jahrelange Ermittlungen vorausgegangen

In Pforzheim steht seit Montag ein mutmaßlicher Betreiber einer Kinderporno-Plattform im Darknet vor Gericht. Die Staatsanwaltschaft Mannheim wirft dem 44-Jährigen vor, kinderpornografische Schriften verbreitet zu haben. Laut Anklage tauschten 32 weitere Mitglieder und er über das Forum Bilder und Videodateien von Sexualverbrechen an Kindern und Jugendlichen aus.

Anzeige

Der Mann aus dem Raum Pforzheim sitzt seit März in Untersuchungshaft. Zu den Vorwürfen äußerte er sich vor Gericht nicht. Seiner Festnahme waren jahrelange Ermittlungen vorausgegangen: Unter anderem hatten Erkenntnisse der Abteilung Cybercrime sowie des Bundeskriminalamtes zu dem Mann geführt. Ob es auch zu den anderen Mitgliedern des Kinderporno-Forums Erkenntnisse gibt, wollte eine Sprecherin der Anklagebehörde nicht kommentieren.

 Jahrelange Ermittlungen gegen Mann aus Pforzheim 

Zu Prozessbeginn wurde ein Sachbearbeiter des Bundeskriminalamtes als Zeuge gehört. Mit ihm sichtete die Kammer Beweise, wofür sie die Öffentlichkeit ausschloss. Das Verfahren findet in der Außenstelle Pforzheim des Landgerichts Karlsruhe statt. Vier Verhandlungstage sind vorgesehen. Ein Urteil könnte demnach am 16. Dezember fallen.

Anzeige