Baden & Pfalz

Bruchsal: Polizei mit LKW-Schwerpunktkontrolle auf A5

Anzeige

Zu lange Fahrzeiten, technische Mängel und Handy am Steuer

Wer kennt es nicht? Dieses mulmige Gefühl auf der Autobahn neben einem LKW zu fahren. Vor allem in Baustellen oder am Stauende kann es gefährlich werden, denn Unfälle mit LKW haben meist schlimme Folgen.

Anzeige

Oftmals sind die Gründe technische Mängel am Fahrzeug oder zu lange Fahrzeiten beim LKW-Fahrer. Aber auch Ablenkungen durch beispielsweise Smartphones gehören zur Unfallursache. Um die Anzahl solcher Unglücke möglichst minimal zu halten, hat das Polizeipräsidium am Donnerstagmorgen eine Schwerpunktkontrolle gestartet.

Von 8 bis 14 Uhr waren 40 Einsatzkräfte am Rasthof Bruchsal stationiert und untersuchten herausgezogene Fahrzeuge auf Mängel. Auch der Tierschutz wurde hierbei nicht vernachlässigt. So hatte ein LKW Schweine geladen, bei denen Verletzungen zu erkennen waren. Erst nach Hinzuziehen des Amtsarztes, der die Tiere eingehend untersuchte, durfte der Transporter seine Weiterfahrt antreten.

"Insgesamt kann man bei jedem zweiten LKW Mängel feststellen", so Martin Plate, Leiter der Karlsruher Verkehrspolizei. Dabei müsse es sich nicht immer um technische Mängel oder Ähnliches handeln, auch Papiere seien oftmals nicht ausreichend mitgeführt.

Neben den Kontrollen am Rasthof wurden zudem Videoaufzeichnungen auf der A5 durchgeführt. Auch ein Wohnmobil, das es der Polizei ermöglicht, in die Fahrerkabinen der LKW zu schauen, war am Donnerstag im Einsatz.
 

 

Anzeige