Baden & Pfalz

Drillinge aus dem Raum Karlsruhe starten bei der Polizei durch

Anzeige

Samira, Lara und Vanessa haben den selben Arbeitgeber

Drillinge an sich sind ja schon selten. Wenn dann aber noch alle drei den gleichen Job haben, dann wird es kurios.

Anzeige

Aber so ist das bei Samira, Lara und Vanessa Böß aus der Nähe von Karlsruhe. Die 24-jährigen Geschwister sind nämlich alle Polizistinnen. Und das hat sich schon zu Schulzeiten abgezeichnet. "Ich hab in der siebten Klasse das erste Mal erwähnt, dass ich zur Polizei möchte und hab dann zusammen mit meinen beiden Schwestern ein Praktikum gemacht", erzählt Samira. Danach stand für sie fest: "Ich möchte zur Polizei und ich werde alles dafür tun."

Gegenseitige Unterstützung

Das hat sie auch. Mittlerweile ist die 24-jährige Polizeiobermeisterin in Karlsruhe. Lara und Vanessa sind nach kurzzeitigen beruflichen Umwegen auch zur Polizei gegangen. Lara arbeitet als Polizeimeisterin in Bruchsal, Vanessa ist dort Polizeimeister-Anwärterin. Alle drei wohnen noch bzw. wieder zu Hause, und natürlich ist der Beruf dann oft Gesprächsthema. "Wir unterstützen uns gegenseitig und reden viel über rechtliche Themen", sagt Samira. "Aber es bestimmt nicht unseren kompletten Tagesablauf. Es geht auch mal um was anderes."

Kein gemeinsamer Streifendienst

Die Eltern der "Polizeidrillinge" sind natürlich mächtig stolz auf ihre Töchter. Auch wenn sie immer etwas Angst haben, dass sich eine im Einsatz verletzt. Gemeinsames Ziel des Trios ist eine Anstellung beim Polizeipräsidium Karlsruhe. Zusammen auf Streife werden sie aber nicht gehen, unter anderem aufgrund der Verwechslungsgefahr in einem Einsatz. Samira will das auch gar nicht, wobei sie sagt: "Für eine kurze Zeit so als Gag fände ich das bestimmt mal cool."

Anzeige