Baden & Pfalz

Ortenauer Rotwein punktet in London

Anzeige

Herausragende Bewertung für Winzerkeller Hex vom Dasenstein

Rotwein von Winzerkeller Hex vom Dasenstein hat im „Decanter World Wine Award“ den ersten Preis gewonnen. Er kehrt mit 93 von 100 möglichen Punkten von der Insel zurück.

Anzeige

Kellermeister Thomas Hirt ist stolz auf das Ergebnis, zählt dieser Spätburgunder doch zur „Spitze, was wir im Winzerkeller Hex vom Dasenstein zu bieten haben.“ Der Decanter Wettbewerb genießt im englischsprachigen Raum das höchste Renommee, betont Hirt. Ein guter Startblock, um sich auf Auslandsmärkten wie England zu präsentieren und Fuß zu fassen, denn „England hat selbst wenig Weinbau. Es wird aber gerne Wein getrunken“, auch zu höheren Preisen, wie der Kellermeister verdeutlicht. Zwischenzeitlich hat der Winzerkeller auch eine Anfrage aus New York erhalten.

Deutsche Rotweine schneiden gut ab 

Allgemein haben Deutsche Rotweine beim „Decanter World Wine Award“ im Großbritannien besser performt als in den Jahren zuvor. Die Verkoster haben fantastische Trinkweine probiert und attestieren den Pinot Noirs aus dem Norden bessere Noten als denen aus dem wärmeren Süden. „Bemerkenswert für mich ist die Tatsache, dass auch einmal Anbaugebiete dabei sind, die ansonsten im Ausland weniger wahrgenommen werden und dass auch erfreulich viele Weine von Genossenschaften dabei sind“, freut sich Steffen Schindler vom Deutschen Weininstitut über die Erfolge deutscher Teilnehmer an dem Wettbewerb.

Veranstalter des Wettberwerbes 

Decanter ist ein Weinmagazin für Anfänger und Wein-Nerds gleichermaßen. Die führende britische Weinzeitschrift ist Veranstalter des Decanter Awards und vergibt hier Punkte und Medaillen an die besten Weine der Welt. Dahinter stehen die Weinkritikerin Jancis Robinson oder der Spitzensommelier Markus del Monego.

Anzeige