Baden & Pfalz

Bruchsal: Schloss darf wieder öffnen

Anzeige

Ausstellungen, Sonderführungen und jede Menge Exotik

Dank sinkender Corona-Zahlen dürfen nun auch Schlösser in Baden Württemberg wieder öffnen. Unter anderem das Schloss in Bruchsal.

Anzeige

Und das gleich richtig, mit vielen tollen Neuerungen und Besonderheiten. Die Besucher erwarten zum Beispiel drei neue Sonderführungen und zwei Sonderausstellungen zum Thema des Jahres "Exotik. Faszination und Fantasie". Hier werden außergewöhnliche Objekte, die die Faszination des Adels für den fernen Osten im 18. Jahrhundert anschaulich vermitteln, vorgestellt. Vom 26. November 2021 bis 27. Februar 2022 wird es dann noch einmal exotisch: In der Sonderausstellung „Kakao und Schokolade ‒ Von der bitteren Frucht zur süßen Leckerei?“ können die Gäste den Weg der Kakaobohne von der Ernte bis zur Verarbeitung in der Schokoladenfabrik mitverfolgen.  Außerdem können Kinder hier selbst Schokolade herstellen. 
Auch können sie an zwei verschiedenen Kinder-Schlossrallyes teilnehmen . Mit der Wiedereröffnung ist auch ein neues Ausstellungsstück für Besucherinnen und Besucher im Schloss zu sehen: ein kürzlich restauriertes Kunstwerk von Großherzog Karl von Baden. Standardführungen durch das Schloss starten ab dem 12. Juni. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist für alle Führungen eine Anmeldung an der Schlosskasse oder über das Service Center erforderlich. 

Bruchsaler Schloss für Alle

Über die zahlreichen inklusiven Angebote ist das Schloss-Team besonders stolz. So werden in der Sonderausstellung "Was ist Exotik" in Kooperation mit der Lebenshilfe Speyer-Schifferstadt farbenfrohe Gemälde der "Molemol"- Künstlerinnen und -Künstler ausgestellt. Außerdem wurden für Menschen mit Behinderung Führungen erstellt- mit barrierefreien, inkludierenden Rundgängen. Im Flyer "Viel(falt) (er)leben", welcher auf der Website des Schlosses downloadbar ist, sind alle inklusiven Führungsangebote und vergfügbare Hilfsmittel zusammengefasst. 

 

Anzeige