Baden & Pfalz

Baden-Baden: Abbau alter Plastikwuchshüllen

Anzeige

Forstamt sucht Unterstützung

Das städtische Forstamt sucht freiwillige Helfer, die sich engagieren und alte Plastikwuchshüllen, sogenannte Tubexhüllen, aus dem Wald sammeln möchten. Nachdem Orkan Lothar 1999 große Teile des Baden-Badener Waldes zerstört hat, wurde großflächig unter Zuhilfenahme dieser Wuchshüllen wieder aufgeforstet.

Anzeige

Damals waren die Hüllen nützlich, heute sind sie lästig, und viele liegen noch immer im Wald. „Das ist ein Aufruf an alle, die einen Ausgleich vom Corona-Lockdown suchen und gleichzeitig noch etwas Gutes für die heimische Natur tun möchten“, erläutert das Forstamt. Unterstützer erhalten als Dank einen Gutschein für ein Baden-Badener Waldrestaurant ihrer Wahl, indem sie sich kulinarisch verwöhnen lassen können.

Gartenschere, festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung
 
Die Hüllen müssen gebündelt an den Wegesrand gebracht werden. Anschließend organisiert das Forstamt die Entsorgung. Das Arbeiten in größeren Gruppen ist nicht erlaubt, der Einsatz erfolgt unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Verordnung. Personen des gleichen Haushalts können gemeinsam an der frischen Luft arbeiten. Zeitliche Vorgaben gibt es nicht. Die Hüllen können sowohl bei einem täglichen Spaziergang als auch bei einem größeren Einsatz beseitigt werden. Einen Verzehrgutschein erhält jedes Team, das mindestens 200 Wuchshüllen abgebaut hat.

Interessierte können sich telefonisch an das städtische Forstamt wenden, telefonisch unter 07221/93-1684 oder per E-Mail an [email protected] und mitteilen, wie viele Personen helfen wollen. Anschließend wird gemeinsam abgestimmt, wo ein Einsatz denkbar wäre. Es wird versucht, die Nähe zum Wohnort zu berüc

Anzeige