Baden & Pfalz

Rastatt: Vorbereitungen auf den Weihnachtsmarkt laufen

Anzeige

Vorfreude trotz einiger Ungewissheiten

Rastatt bereitet sich auf den Weihnachtsmarkt vor. Dieser soll vom 22. November bis zum 23. Dezember auf dem Marktplatz stattfinden. Dazu soll ein Lichtermeer in der gesamten Innenstadt für weihnachtliche Stimmung sorgen.

Anzeige

„Wir freuen uns, dass es nach der Corona-Pause nun endlich wieder einen richtigen Weihnachtsmarkt geben wird. Auf das „Go“ der Landesregierung haben nicht nur wir, sondern vor allem auch die vielen Beschicker und Weihnachtsmarkt-Fans gewartet", freut sich Eventmanager Markus Lang, fügt aber hinzu: "Jetzt heißt es Daumen drücken, dass sich die Corona-Infektionen zum Winter hin nicht wieder deutlich erhöhen und wir einigermaßen unbeschwert, den Weihnachtsmarkt genießen können."

Rund um den Marktplatz soll dann der Geruch von Bratwurst, Glühwein und Crêpe zahlreiche Menschen in die Innenstadt locken. Zusätzlich gibt es noch Buden mit Kunsthandwerk, regionalen Produkten und Weihnachtsdeko. Nicht zu übersehen sein wird auch ein großer und bunt geschmückter Weihnachtsbaum.

Ganz unbeschwert wird der Besuch auf dem Weihnachtsmarkt für die Besucher nicht ablaufen. Wer etwas essen oder trinken möchte, muss laut Corona-Verordnung geimpft, genesen oder getestet sein. Kinder sind von dieser Regelung allerdings ausgenommen.

 

Anzeige