Baden & Pfalz

Keine Giraffen mehr im Karlsruher Zoo

Anzeige

Ausweichquartier im Taunus

Besucher des Karlsruher Zoos müssen vorerst auf die Giraffen verzichten. Wahia, Nike und Maja sind vorübergehend in den Opel-Zoo in Kronberg im Taunaus gezogen.

Anzeige

Grund ist der Umbau der Afrika-Savannanen-Anlage. Die Giraffen wurden durch die Bauarbeiten immer unruhiger. Deshalb entschied sich die Karlsruher Zooleitung, sie woanders unterzubringen. Jetzt leben die drei Netzgiraffen in ihrem Ausweichquartier im Taunus mit zwei Rothschildgiraffen zusammen. Voraussichtlich im Jahr 2023 sollen Wahia, Nike und Maja dann nach Karlsruhe zurückkehren.

Anzeige