Baden & Pfalz

Karlsruhe: KVV Tunnelbetrieb ab 11. Dezember

Anzeige

AVG folgt einen Tag später

Zum großen Fahrplanwechsel, den die Verkehrsunternehmen bundesweit immer am zweiten Sonntag im Dezember vollziehen, wird der Karlsruher Stadtbahntunnel nach rund zwölfjähriger Bauzeit offiziell in Betrieb genommen.

Anzeige

Insgesamt elf Tram- und Stadtbahnlinien der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) fahren zukünftig unterirdisch durch die Innenstadt. Durch den neuen Stadtbahntunnel wird der öffentliche Nahverkehr deutlich leistungsfähiger. Die Fahrgäste kommen noch schneller und komfortabler an ihr Ziel. Auch ein neues Liniennetzkonzept tritt mit dem Start der so genannten „Kombilösung“ in Kraft.

„It’s T-Time“

Flankiert wird der Countdown zur Tunneleröffnung von einer großen Marketing-Kampagne des KVV. Unter dem Motto „It’s T-Time“ - das T steht für Tunnel und für die Form der Linienführung im Innenstadtbereich - stimmt der KVV die Menschen in Karlsruhe und Besucher der Fächerstadt auf den Start des Tunnelbetriebs und dessen Vorzüge ein und informiert sie über alle Änderungen beim Fahrplanangebot.

Bahnverkehr im Tunnel bereits am 11. Dezember

Die feierliche Eröffnung des Tunnels durch Karlsruhes Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup findet bereits am Samstag, 11. Dezember, statt. Pandemiebedingt wird es allerdings nur einen kleinen Festakt in der Tunnel-Haltestelle Marktplatz geben. Gegen 14 Uhr werden dann zeitgleich die Treppenabgänge des Tunnels geöffnet, die hinunter in die sieben unterirdischen Bahn-Haltestellen führen. Das Schwester-Verkehrsunternehmen AVG wird mit seinen Stadtbahnen einen Tag später den Betrieb im Tunnel aufnehmen.

Anzeige