Baden & Pfalz

Keine Babys mehr im Klinikum Rastatt

Anzeige

Kreistag beschließt Aus für die Geburtshilfe

Im Klinikum Rastatt werden keine Babys mehr zur Welt kommen. Der Kreistag hat das Aus für die Geburtshilfe beschlossen.

Anzeige

Gründe sind sinkende Geburtenzahlen und Personalmangel bei Hebammen und Ärzten. Werdende Mütter müssen künftig nach Baden-Baden fahren, um ihr Kind zur Welt zu bringen. Wobei das auch jetzt schon so ist. Denn seit Beginn der Pandemie hält das Klinikum Rastatt seine beiden Kreißsäle für Corona-Intensivpatienten frei. Seit März 2020 kam dort deshalb kein Kind mehr zur Welt. In "normalen" Zeiten waren es 500 bis 600 Babys im Jahr. Der Gemeinderat Baden-Baden muss dem Kreistagsbeschluss noch zustimmen. Das gilt aber als Formsache.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de