Baden & Pfalz

Corona-Demos im Raum Karlsruhe

Anzeige

Menschen versammeln sich trotz Verbots

Trotz Verbots haben in Karlsruhe und Umgebung am Montagabend erneut Menschen gegen die Corona-Maßnahmen demonstriert. Im Gegensatz zur Demo in Mannheim blieb es dabei aber weitgehend friedlich.

Anzeige

Nach Angaben der Polizei versammelten sich auf dem Karlsruher Marktplatz rund 120 Demonstranten und liefen danach durch die Innenstadt. Der Aufzug wuchs zwischenzeitlich auf 150 Teilnehmer an. Nachdem die Polizei die unangemeldete und somit nicht genehmigte Demo gestoppt hatte, formierten sich im Bereich des Marktplatzes erneut einige Personen. Die Polizei stellte von 21 die Personalien fest. Eine Person leistete Widerstand.

Versammlungen in Bruchsal und Ettlingen

In Bruchsal wollten 40 Menschen im Bereich des Rathauses demonstrieren. Als die Polizei den Menschenzug stoppen wollte, überwanden einige Teilnehmer die Absperrung. Zwei von ihnen kamen danach in Polizeigewahrsam.
In Ettlingen kamen rund 30 Demonstranten zusammen. Die Polizei stellte die Personalien fest und erteilte Platzverweise.

Festnahme in Malsch

Gezählte 18 Teilnehmer waren es bei einem Aufzug in Malsch. Auch schob die Polizei der Demo einen Riegel vor und nahm den mutmaßlichen Verantwortlichen vorläufig fest, der zuvor über ein soziales Netzwerk zu der Versammlung aufgerufen hatte.

Anzeige droht

Das Polizeipräsidium Karlsruhe weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass bereits die bloße Teilnahme an einer als "Spaziergang" deklarierten verbotenen Versammlung zu einer Anzeige führen kann.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de