Baden & Pfalz

Offenburg: Heimattage 2022

Anzeige

„Heimat-Freiheit-Europa“

Als erste Kommune trägt die Stadt Offenburg 2022 bereits zum zweiten Mal die Heimattage Baden-Württemberg aus.

Anzeige

Unter dem Motto „Heimat-Freiheit-Europa“ hat sich die Stadt Offenburg bereits im Jahr 2014 als Austragungsort der Heimattage beworben. Die Themenschwerpunkte erklärt Oberbürgermeister Marco Steffens (CDU): „Offenburg ist Heimat von rund 62.000 Menschen aus mehr als 120 verschiedenen Nationen, mit unterschiedlichen Religionen, aus unterschiedlichen sozialen Schichten und von unterschiedlicher sexueller Orientierung. Diese Diversität soll sich nach Steffens auch im Programm widerspiegeln."

Grund zu Feiern

Während der Heimattage erwarten Einwohner und Gäste zahlreiche Veranstaltungen begonnen mit dem Neujahrsempfang von Steffens am 16. Januar. Das Highlight der Heimattage soll die Neueröffnung des Offenburger Salmen am 13. Mai werden. Die Heimattage sind nach Julian Würtenberger Staatssekretär im Innenministerium, außerdem ein Publikumsmagnet. So sollen die Kommunen in der Vergangenheit zwischen 50 000 und 250 000 Gäste verzeichnet haben. Des Weiteren können sich Besucher über den „Gustav-Wanderweg“ freuen, der am 1. Mai eröffnet wird und alle Ortsteile Offenburgs mit der Innenstadt verbindet. 

Heimattage als wichtiges Kulturgut

Die Heimattage Baden-Württemberg sind eine Veranstaltungsreihe und werden seit dem Jahr 1978 jedes Jahr von einer anderen Kommune oder einem Zusammenschluss von Kommunen ausgetragen. Mithilfe der Heimattage wird seither versucht das Verständnis für Heimat und Region zu vertiefen sowie das Wir-Gefühl der Menschen in Baden-Württemberg zu stärken. 

 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de