Baden & Pfalz

Karlsruhe: Fliegerbombe in Bulach entschärft

Anzeige

Sperrgebiet wieder freigegeben

Eine 250 Kg schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Freitag in Karlsruhe Nahe des Bulacher SC erfolgreich entschärft worden. Sperrungen für Anwohner, Autofahrer und die Bahn sind aufgehoben.

Anzeige

In einem Radius von 500 Metern wurde das Gebiet um die L605 und dem Lohwiesenweg von Einsatzkräften der Polizei evakuiert. Rund 100 Personen sind laut Polizeipressesprecherin Heike Umminger im Gebiet gemeldet. Hinzu kommen Personen, die in den umliegenden Unternehmen arbeiten. 

Planmäßige Entschärfung

"Rückgängig betrachtet, hat alles sehr gut geklappt", so Einsatzleiter Wolfgang Ams. Ab 12:27 Uhr konnte mit der Entschärfung der Bombe begonnen werden. Um 12:41 Uhr wurde die Entschärfung erfolgreich abgeschlossen und die Sperrungen wurden aufgehoben. Der Blindgänger wurde am Donnerstag in der Nähe eines Sportplatzes gefunden.

Behinderungen im Bahnverkehr

Ab Beginn der Evakuierung hat es Sperrungen und Behinderungen im Bahnverkehr in Karlsruhe und darüber hinaus gegeben. Bahnreisende mussten mit Verspätungen sowie Zugausfällen rechnen. 

 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de