Baden & Pfalz

Landau: Frühlingsempfang und Lätare-Umzug abgesagt

Anzeige

Zu hohe Fallzahlen und Inzidenzwerte - Nachholtermin voraussichtlich der 30. Mai

Angesichts hoher Corona-Infektionszahlen hat die Stadt Landau den Frühlingsempfang von Oberbürgermeister Thomas Hirsch und den Lätare-Umzug abgesagt. Als Nachholtermin steht der 30. Mai im Raum.

Anzeige

Die Fallzahlen und Inzidenzwerte sind in Landau und der gesamten Südpfalz derzeit extrem hoch. Auch in den Krankenhäusern gibt es vermehrt Probleme durch erhöhte Personalausfälle durch Corona. Konsequenz ist die  Absage des Frühlingsempfangs sowie des Lätare-Umzugs mit dem dazugehörigen Hansel-Fingerhut-Spiel.

OB bedauert Absage

Hirsch bedauert die Absage sehr, macht jedoch deutlich, dass er eine "Durchführung um jeden Preis" nicht verantworten kann. "Besonders die aktuellen Rückmeldungen aus unseren beiden Kliniken haben mich dazu bewogen, dieses Signal zu setzen." Die Veranstaltungen sollen stattdessen am 30. Mai stattfinden. 

Dankbar für alle Mitgestalter

"Wenn sich die Infektionslage entspannt hat, können wir dann hoffentlich gemeinsam Stadtgeburtstag feiern", zeigt sich Hirsch optimistisch. Dankbar ist der Oberbürgermeister außerdem allen, die Latäre und den Frühlingsempfang mitgestalten wollten. Insbesondere den Kitas und Gastronomen entlang des Rathausplatzes.

Maimarkt vom 30. April bis 9. Mai

In diesem Jahr soll auch wieder ein Maimarkt auf dem Alten Meßlatz stattfinden. Geplant ist der Maimarkt vom 30. April bis zum 9. Mai. Derzeit wird noch das genaue Konzept für eine sichere Durchführung erarbeitet. Des Weiteren soll nach dem Osterfest der beliebte Landauer Wochenmarkt auf den Rathausplatz zurück verlegt werden. 

 

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de