Baden & Pfalz

Offenburg: 18-jähriger Verdächtiger festgenommen

Anzeige

Der Jugendliche soll einen Bombenanschlag in Offenburg geplant haben

Am Dienstagabend ergaben sich gegen 19:30 Uhr erste Hinweise auf eine möglicherweise bevorstehende schwere Straftat im Bereich des Offenburger Bahnhofs. Im Zuge der Einsatzmaßnahmen konnte gegen 20:50 Uhr ein 18-Jähriger in einem Zug im Bahnhof Offenburg vorläufig festgenommen werden.

Anzeige

Durch den Vorfall war der Bahnverkehr in Offenburg vier Stunden lang unterbrochen. Auch in Lahr standen die Züge zwei Stunden still. Polizisten nahmen zwei Verdächtige vorläufig fest und setzten Spürhunde ein, die allerdings nichts fanden. Kurz nach Mitternacht wurde die Sperrung wieder aufgehoben.

Bislang keine Beweise gefunden

Der Verdächtige soll zuvor telefonisch seine Verbindung zu einem geplanten Bombenanschlag eingeräumt haben. Umfangreiche Durchsuchungs- und Ermittlungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Auffinden von Sprengmitteln. Die Staatsschutzabteilungen der Staatsanwaltschaft Karlsruhe sowie des Polizeipräsidiums Offenburg haben noch in der Nacht die Ermittlungen mit Hochdruck übernommen. Der 18-Jährige soll am Nachmittag wegen des Tatvorwurfs der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht Karlsruhe vorgeführt werden. Ein zweiter vorläufig festgenommener junger Mann wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Er konnte mit der Tat nicht in Zusammenhang gebracht werden.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de