Baden & Pfalz

Karlsruhe: Die Pflanzenzukunft ist vertikal

Anzeige

Begrünte Hauswände werden zukünftig Karlsruhe schmücken

In diesem Jahr findet der Gartenträume-Wettbewerb unter dem Motto „Dach- und Vertikalbegrünungen“ statt. Dieser wird vom Gartenbauamt der Stadt Karlsruhe organisiert, um private Pflanzenliebhaber eine Bühne für ihr Engagement zu geben.

Anzeige

Im urbanen Raum sind Flächen meistens knapp. Das gilt nicht nur für neue Verkehrsrouten oder Wohnungsbau, sondern auch für die Natur. Deswegen möchte man nun vermehrt vertikale Flächen begrünen. Bis zum 31. Mai können sich Interessierte für den Wettbewerb anmelden und ihre Dach- oder Vertikalbegrünungen präsentieren. Im Sommer wird die Jury die Projekte begutachten, bevor im Herbst die Preisverleihung stattfindet.

 
Viele Vorteile von vertikalen Grünflächen

 
Durch die Verdunstung der Pflanzen an Hauswänden entsteht ein Kühlungseffekt, der den Karlsruher Fußgängern an heißen Tagen zu Gute kommt. Ebenfalls heizt sich die Fassade der Gebäude weniger auf, was das Baumaterial schont. Je nach Pflanze profitieren auch Insekten und Bienen. Paul Kuhnert, Mitarbeiter beim Gartenbauamt:
 

Pflanzen, die an der Vertikale wachsen, sind sehr attraktiv für Bienen und andere Bestäuber, weil sie meistens viele Pollen und Nektar bereithalten. einzelne Pflanze ist meistens nicht so spannend wie eine große Fläche. Die Insekten merken, dass es da viel zu holen gibt.

 
Potenzial von Dach- und Vertikalbegrünungen

 
Die Dachbegrünung gibt es seit den 80ern Jahren und hat seitdem viele Formen angenommen. Von pflegeleichten Pflanzen bis hin zu einer kompletten Gartenfläche ist alles möglich. Die vertikalen Begrünungen hingegen haben noch Entwicklungspotenzial. Umweltdezernentin Bettina Lisbach sieht optimistisch in die Zukunft:

 

Das Thema Klimaanpassung durch Begrünung spielt bei uns eine zunehmend wichtige Rolle. Und ich merke auch, dass es den Menschen immer wichtiger wird. Ich bin zuversichtlich, dass wir beim Thema Fassadenbegrünung noch große Schritte machen. Flächen haben wir wahrlich genug dafür, deswegen sehe ich da viel Potenzial.  

 

Aktuell arbeitet die Stadt Karlsruhe an einem Förderprogramm, um Menschen bei der Begrünung im Privatbereich zu unterstützen.  

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de