Baden & Pfalz

Karlsruhe: Hengst Karlo geboren

Anzeige

Zoo freut sich über Zuchterfolg

Der Zoo Karlsruhe freut sich über einen besonderen Nachzuchterfolg: Bei den Przewalski-Pferden wurde ein kleiner Hengst geboren.

Anzeige

Er trinkt bereits gut bei seiner Mutter Xenia, tollt auf der Anlage herum und legt sich anschließend wieder zum Ausruhen in den Schatten. Die Przewalski-Pferde sind im Tierpark Oberwald, der Dependance des Zoos mitten im Wald, in einem großen Naturgehege untergebracht.

Vom Mensch ausgerottet

Die Art war in der Wildnis durch den Menschen ausgerottet worden. Ursprünglich kam das  Przewalski-Pferd in großen Teilen der eurasischen Steppenlandschaften vor. Bis 1996 galt es laut Weltnaturschutzunion (IUCN) als "in der Natur ausgestorben". In menschlicher Obhut gab es jedoch noch wenige Tiere, aus denen die heutigen Bestände hervorgingen.

Zuchtgenehmigung für Karlsruher Zoo

In Karlsruhe wurden in den vergangenen Jahren ausschließlich Stuten der Urwildpferde gehalten. Auf Empfehlung des seit 1985 bestehenden Europäischen Erhaltungszuchtprogramms kam vor einem Jahr Hengst Cam aus Prag zu den Stuten Xenia und Rulgana. Mit der Ankunft des männlichen Tiers erhielt der Zoo Karlsruhe auch wieder eine Zuchtgenehmigung.

 

Schönes Wetter hilft

Die derzeitige Schönwetterlage ist laut Revierleiter Robert Ruder hilfreich für die ersten Tage, die bei den Fohlen immer etwas kritisch sind. "Er macht sich aber bislang sehr gut. Wir haben ihm den Namen Karlo gegeben", erzählt Ruder. Für Xenia war es der erste Nachwuchs. Sie selbst wurde 2009 ebenfalls im Tierpark Oberwald geboren.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de