Baden & Pfalz

OB-Wahl Landau: Etappensieg für Geißler

Anzeige

CDU-Kandidat vor SPD-Bürgermeister Ingenthron

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Landau hat im ersten Wahlgang kein Kandidat die erforderliche absolute Mehrheit erreicht. Von den fünf Bewerbern erzielte Dominik Geißler von der CDU mit 35,7 % der Stimmen das beste Ergebnis.

Anzeige

Geißler lag damit ziemlich knapp vor SPD-Bürgermeister Maximilian Ingenthron mit 34 %. "Ich habe natürlich vorher nicht gedacht, das werde ich jetzt mit Glanz und Gloria gewinnen", sagte ein dennoch sichtlich zufriedener Dominik Geißler nach der Verkündung des Wahlergebnisses durch Noch-OB Thomas Hirsch im Landauer Rathaus. Er habe sich erstmal bekannt machen müssen, meinte er, und das sei ihm sehr gut gelungen.

Prominenter Name

Wobei zumindest Geißlers Nachname vielen in der Südpfalz bekannt ist, denn Dominik Geißler ist der Sohn von CDU-Legende Heiner Geißler. Hat das etwas was mit dem guten Wahlergebnis zu tun? Dominik Geißler glaubt nicht so richtig dran: "Das ist nicht quantifizierbar. Die Leute wählen nicht irgendwie einen Verwandten von einem berühmten Menschen, sondern sie gucken sich zurecht die Person an, die da zur Wahl steht."
 
Zweiter Wahlgang

In zwei Wochen kommt es jetzt zum zweiten Wahlgang, bei dem die einfache Stimmenmehrheit zum Sieg reicht. Es dürfte auf eine Art Stichwahl hinauslaufen zwischen Dominik Geißler (CDU; 35,7 %) und Maximilian Ingenthron (SPD; 34 %), der sich Sonntagabend ebenso wenig im Rathaus blicken ließ wie Lukas Hartmann von den Grünen (26,4 %), Merlin Uhl (DIE PARTEI; 2,2 %) und Katerina Kietzmann (1,8 %).

Akzeptable Wahlbeteiligung

Die Wahlbeteiligung lag bei 50,3 %. Damit zeigten sich alle Beteiligten auch angesichts des sehr warmen Wetters einigermaßen zufrieden.

Anzeige
Online Radio hören mit radio.de