Hier Region wählen und das passende Webradio hören:
497-2022_Ruestwagen-Spende_an_die_Ukraine.jpg
497-2022_Ruestwagen-Spende_an_die_Ukraine.jpg
Helfer wieder zurück

Rastatt: Feuerwehrfahrzeug in der Ukraine angekommen

Mission Ukrainehilfe erfolgreich beendet: Nach drei Tagen Tour und fast 2.500 Kilometern sind Stephan Keding und David Ullrich von der Freiwilligen Feuerwehr wieder zurück in Rastatt.

Stephan Keding und David Ullrich hatten den ausrangierten Rüstwagen Richtung Ukraine transportiert und im polnischen Krakau als Rastatter Spende an die ukrainische Feuerwehr übergeben. Der Transport erfolgte in einem Konvoi mit zwei weiteren Feuerwehrfahrzeugen aus Hammersbach und Wangen im Allgäu. Zwei Fahrzeuge werden jetzt in den stark umkämpften Gebieten in Odessa eingesetzt, der Rastatter Rüstwagen ist für die Region Kiew vorgesehen.
 

David Ullrich: „Es war schon ein kleines Abenteuer“.

Eigentlich hatten sich die beiden Rastatter Feuerwehrmänner vorgenommen, regelmäßig von unterwegs zu berichten. Aus Sicherheitsgründen mussten sie aber darauf verzichten. Denn nach Berichten von früheren Hilfskonvois in den sozialen Medien waren einige Fahrzeuge vermutlich gezielt getroffen worden. Daher gab es dieses Mal keine Zwischenberichte und auch keine Fotos von der genauen Route.