Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Rhein-Neckar

Schwerer Unfall mit Polizei-Motorrad auf der A6

Anzeige

Vollsperrung der Autobahn für eine Stunde

Am Donnerstagvormittag kam es auf der A6 bei Mannheim zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Polizeimotorrad.

Anzeige

Am Donnerstag gegen 10.05 Uhr kam es auf der A6 zwischen der Abschlussstelle Mannheim-Rheinau und dem Kreuz Mannheim zu dem schweren Unfall mit einem Auto und Motorrad der Polizei.

Nach ersten Informationen fuhr der Fahrer eines BMW X1 Mietfahrzeug auf dem linken Fahrstreifen, als ein Polizeimotorrad mit voller Wucht von hinten aufgefahren ist. Nach Angaben des Autofahrers wäre er mit einer Geschwindigkeit von etwa 110 km/h gefahren. Der 47-jährige Polizei-Beamte muss daher deutlich schneller gefahren sein.

Genau an der Unfallstelle ist zu diesem Zeitpunkt eine Abstandskontrolle in der Gegenrichtung durchgeführt worden. Die Messgeräte konnten auf einer kleinen Fußgängerbrücke deutlich von der Autobahn aus sehen. Bei dem Unfall wurde der Polizist schwer verletzt, wobei die Lebensgefahr nicht ausgeschlossen sein soll.

Da ein Rettungshubschrauber im Einsatz war, wurde die A6 in Richtung Norden für rund eine Stunde gesperrt. Danach wurde der Verkehr über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Eine umfangreiche Unfallaufnahme war am Nachmittag noch in vollem Gange.

 
Anzeige