Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Rhein-Neckar

Trauer um Richard Engelhorn

Anzeige

Im Alter von 80 Jahren verstorben

Am Donnerstag ist Richard Engelhorn im Alter von 80 Jahren friedlich eingeschlafen, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Über 50 Jahre lang hatte er das Unternehmen engelhorn geführt.

Anzeige

Am Donnerstag letzte Woche ist Richard Engelhorn im Alter von 80 Jahren verstorben. Auch sein Sohn Fabian Engelhorn nimmt Abschied:  

„Unser Unternehmen ist sein Lebenswerk. In seinem Denken
und Handeln stand stets das Wohl von engelhorn und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Mittelpunkt.“

 
Über fünfzig Jahre leitet er das Unternehmen
 
Über fünfzig Jahre hatte er als Vertreter der dritten Familiengeneration das 1890 von seinem Großvater Georg Engelhorn und Adam Sturm gegründete Unternehmen geführt. Erst im Februar dieses Jahres war er aus der aktiven Geschäftsführung ausgeschieden und hatte den Vorsitz des Aufsichtsrats übernommen. Gemeinsam mit seinem Bruder Hans und seinem Cousin Peter stieg Richard Engelhorn 1968 in das Unternehmen ein. Bis zum Tod von Peter Engelhorn im Jahr 2000 und dem Ausscheiden von Hans Engelhorn 2002 führte das Trio die Geschicke von engelhorn.
 
 
Visionär und Querdenker
 
Richard Engelhorn war stets der Visionär, veränderte gerne und ging mutig neue Wege. Die Diversifikation des Sortiments in mehrere Fachgeschäfte, der Ausbau einer Designeretage im Modehaus, der Stadtgarten als Vorläufer der heutigen Shoppingcenter, die Eröffnung eines der größten Sporthäuser Europas und der Aufbau einer Sternegastronomie – die Liste all dessen, was Richard Engelhorn vorangetrieben und damit das Familienunternehmen engelhorn nicht nur zu einem Platzhirschen in Mannheim, sondern zu einem in der Branche weltweit bekannten Unternehmen gemacht hat, ist lang. Über seinen Onkel Richard Engelhorn sagt Andreas Hilgenstock: 

„Er war mit den Füßen fest in Mannheim verwurzelt, mit dem Kopf in der Welt und hatte ein besonderes Gespür für das Außergewöhnliche.“

 
Sein Neffe Simon Engelhorn hebt hervor:

„Auch mit zunehmendem Alter blieb er stets neugierig, war viel unterwegs, um Neues zu entdecken und kennenzulernen. Stillstand war für meinen Onkel undenkbar.“

 
Nachfolge frühzeitig eingeleitet
 
Schon frühzeitig hatte das Unternehmen die Nachfolge eingeleitet: 2003 trat mit Fabian Engelhorn, Sohn von Richard Engelhorn, und Andreas Hilgenstock, Neffe von Peter Engelhorn, die vierte Generation in das Unternehmen ein. Im Jahr 2015 hatte die Familie die Verantwortlichkeiten neu geregelt. Seither ist Fabian Engelhorn für das operative Geschäft zuständig, Andreas Hilgenstock für Strategie und Öffentlichkeitsarbeit und Simon Engelhorn, seit 2015 im Unternehmen, für IT und Logistik. Den Geschäftsbereich Gastronomie, den Richard Engelhorn bis Februar 2019 geführt hatte, verantwortet seither ebenfalls Sohn Fabian.
 
Neben den Familienangehörigen Fabian Engelhorn, Andreas Hilgenstock und Simon Engelhorn gehören der Unternehmensleitung von engelhorn Armin Weger, Geschäftsführer Mode und Sport, Tristan Brandt, Geschäftsführer der engelhorn Gastro GmbH sowie Daniela Eisenhauer, die den kaufmännischen Bereich führt, an.
 
 
Trauerfeier und Kondolenzbuch
 
Die Beisetzung hat bereits im engsten Familienkreis stattgefunden. Die Trauerfeier ist am 25. Juli um 15 Uhr in der Christuskirche in Mannheim. Ein Kondolenzbuch liegt aus.
 
 

Anzeige