Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Rhein-Neckar

Rhein-Necker-Fernsehen meldet erneut Insolvenz an

Anzeige

Der Sendebetrieb wird aber offenbar fortgesetzt

Wie das Rhein-Neckar-Fernsehen heute auf seiner Homepage mitteilte, hat das Regionalfernsehen Insolvenz angemeldet.

Anzeige

Die Mediengruppe Dr. Haas führe das Engagement im linearen Regionalfernsehen nicht fort, heißt es auf der Internetseite.

„Die Rhein-Neckar Fernsehen GmbH hat per 25. September 2019 Insolvenzantrag wegen drohender Zahlungsunfähigkeit beim Amtsgericht Mannheim gestellt.“

So das RNF. Die Mediengruppe Dr.Haas wolle demnach ihre „Bewegtbildaktivitäten“ neu ausrichten. Gegen Ende hätten sich die wirtschaftlichen Aussichten von RNF nochmal deutlich verschlechtert. Gleichzeitig prüfe ein Insolvenzverwalter aber die Fortführung und Sanierung des Senders.

Anfang 2019 wurde RNF Teil der Mediengruppe Dr. Haas. Nach einer Insolvenz hatte sie den Regionalsender übernommen.
Dem Sender war es nach eigenen Angaben trotz regelmäßig um die 400.000 Zuschauer nicht gelungen, mit den Werbeeinnahmen die Kosten für redaktionelles Personal und den Sendebetrieb zu decken. Die Erlöse bei der klassischen Werbung sind demnach um etwa ein Drittel gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen.

Die Mediengruppe Dr. Haas will sich laut RNF in Zukunft auf Videobeiträge im Internet konzentrieren.
Bei RNF arbeiten 31 Menschen und mehrere studentische Aushilfen.
 

Anzeige