Rhein-Neckar

17-jähriger Motorradfahrer stirbt nach Unfall

Anzeige

Tragisches Unglück auf der A 61 bei Hockenheim

Junger Mann erkannte das Stauende zu spät und fuhr mit Vollgas in einen Lkw.

Anzeige

Am Mittwochmorgen ist ein junger Motorradfahrer auf der A61 tödlich verunglückt. Der vor ihm fahrende Lkw bremste kurz vor der Anschlussstelle Hockenheim/Speyer wegen eines Staus stark ab und blieb schließlich stehen. Der 17-Jährige bemerkte das zu spät und raste in den Lkw. Dabei verletzte er sich so schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.
Während der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten war die A61 in Fahrtrichtung Speyer voll gesperrt. Der Verkehr wurde am Autobahndreieck Hockenheim abgeleitet, die aufgestauten Fahrzeuge wurden anschließend auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeführt. Ab 12 Uhr waren beide Fahrspuren in Richtung Speyer wieder befahrbar.
 

Anzeige