Nichts mehr verpassen! Jetzt für Benachrichtigungen registrieren und die wichtigsten Nachrichten als erstes bekommen.

Lädt ...
Was sind Benachrichtigungen? Radio Regenbogen verschickt Benachrichtigungen, wie man sie von Apps auf dem Smartphone kennt. Wir informieren damit über aktuelle Ereignisse in Deutschland und der Welt direkt nachdem sie passieren.
Heute keine Lust? Kein Problem, einfach das Fenster schließen - wir fragen nach einer Weile nochmal!
Rhein-Neckar

Technik-Museum Sinsheim öffnet

Anzeige

Mit neuen Ausstellungen wieder da

Das dürfte die Technik-Fans freuen. Ab Mittwoch öffnet wieder das Technik Museum Sinsheim. das Technik Museum Speyer folgt am 11. Mai. Besucher können dann wieder für ein paar Stunden Pilot, Rennfahrer oder Lockführer sein. Allerdings gibt es aufgrund der Corona-Pandemie auch hier Hygiene-Auflagen, die für Angestellte und Besucher zu beachten sind.

Anzeige

Am 6. Mai vor 39 Jahre hatte das Technik-Museum in Sinsheim seine Eröffnung gefeiert. Umso größer ist die Freude, dass es jetzt am 6. Mai nach der Pandemie wieder losgeht, so Museumspräsident Hermann Layher Radio Regenbogen gegenüber.

Es ist wie ein Befreiungsschlag, dass wir wieder aufmachen dürfen. Wir freuen uns auf unsere Besucher und dass hier wieder was los ist.

Schließung gut genutzt

Und das Museum hat die Zeit gut genutzt: Während der Zwangsschließung wurde einiges saniert und auf Vordermann gebracht. Die Werkstatt hat durchgearbeitet um das Museum Innen zu verschönern, so Layher.

Wir haben neue Böden verlegt und die Ausstellung verändert. Es ist alles frischer, jünger. Das Museum sieht also völlig neu aus.

Auch eine ganz neue Ausstellung gibt es jetzt. Es wurde ein Stück Nürburgring nachgebaut. Hier können Besucher Formel 1-Autos erleben. Im Moment entsteht eine Art Rennstrecke, die bis zur Hallendecke geht.

Einhaltung von Sicherheits- und Hygienevorschriften

Die Museumsrestaurants in Speyer und Sinsheim sind zwar vorerst geschlossen, dafür gibt es „take away“-Aktionen. Man kann sich ein Esspaket aus dem Restaurant holen und mitnehmen und dann beim Schlendern durch die Ausstellungen essen. Das A und O sind natürlich die Abstandsregeln. In den Museen gibt es eine Art Leitsystem, dem können die Besucher dann mit genügend Abstand folgen können. Außerdem wurden ausreichend Desinfektionsmittelspender in den Hallen befestigt oder Plexiglasscheiben als Spuckschutz angebracht. Die Türgriffe uns Handläufe werden regelmäßig gereinigt und auch das kontaktgeldlose zahlen ist möglich. Weitere Informationen zu den umfangreichen Schutzmaßnahmen sind auf der Museumshomepage zu finden. Das Tragen von einem Mund-und-Nasen-Schutz ist nur eine Empfehlung. Wer eine Maske tragen möchte, kann zum Beispiel im Museumsshop eine kaufen. Im Moment gibt es keine Besucherbeschränkung, da Layher vorerst nicht mit einem großen Andrang rechnet.

Es ist vieles neu. Also Leute, wenns schon nicht nach Mallorca geht, dann kommt wenigstens zu uns. Zu uns darf man.

 

Anzeige